Buchstabeneinführung

Eine Leserin fragte, wie eine “nicht bastelnde und nicht laminierende” Lehrerin Buchstaben in Klasse 1 einführt…

Erzählkreis mal anders

Erzählrunde mit einer Eieruhr? Ein Klassentier als Erzählsignal? Kugellager? Chatpoints? Das sind einige der vielen Möglichkeiten, einen Erzählkreis durchzuführen.

Brieffreundschaften finden

Du möchtest die Schreibmotivation deiner Schüler fördern? Wie wäre es mit einer Brieffreundschaft zu einer anderen Klasse?

(Anzeigen)

Du willst einfach mal "Hallo" sagen? Dann schau doch mal ins Gästebuch!

Gästebuch
  • BuntesKinderzimmer: Shopping postnatal – ein Erlebnis der besonderen Art

    Vergangene Woche unternahmen mein Mann und ich einen Ausflug in ein nahegelegenes Shoppingcenter. Es regnete seit Tagen und wir wollten uns mal etwas gutes tun! Der Knirps wurde kurzerhand eingepackt und wir drückten uns selbst die Daumen, dass er eine Zeit lang Geduld haben würde. Ich muss dazu sagen, dass ich seit ca. einem halben Jahr keine neuen Klamotten mehr FÜR MICH gekauft habe (dafür aber unzählige für unseren Neuzugang). Das letzte waren ein paar Schwangerschaftshosen und -shirts – eher

  • Verschiedene Adventskalender für den Unterricht

    Der November ist da und so schnell, wie die Zeit vergeht, sind wir schwups die wups in der Adventszeit. Da stellt sich wie jedes Jahr die Frage: Adventskalender, ja oder nein, und wenn ja, wie soll er aussehen? Es eilt noch mehr, falls man sich dafür entscheidet, zusammen mit den Zwergen etwas zu gestalten. Wenn ich mal kurz sammele, fällt mir diese unvollständige Liste an Möglichkeiten ein: 24 Textstreifen/gerollte Blätter mit je 1 Teil einer Geschichte zum Vorlesen; ein bewegter

  • Jahrgangsgemischtes Lernen: Ein Einblick in meinen Klassenraum

    Als ich in einem meiner letzten Beiträge über die Gestaltung meines Klassenraumes erzählt habe, kam die Nachfrage, ob ich nicht einmal ein paar Bilder zeigen könnte. Dies will ich heute hiermit gerne nachholen. Als ich die Schnappschüsse gemacht habe, habe ich allerdings lange überlegt, ob diese Fotos aussagekräftig genug sind. Ich hoffe aber dennoch, dass sie einen kleinen Einblick bieten können, auch wenn auf den Bildern nichts bahnbrechend Neues zu entdecken ist! ;-) Auf diesem ersten Bild seht ihr die

  • BuntesKinderzimmer: Blickkontakt

    Gestern haben wir unsere Betten – auch das Gitterbett des kleinen Sohnemanns – zu einem Familienbett zusammengestellt. Denn der kleine Knirps kuschelt gern. Na gut, zugegeben, auch die Mami genießt die Nähe ;-) Während er die erste Hälfte der Nacht noch in seinem Bettchen verbringt, rutscht er in den Morgenstunden wie ein Magnet immer näher an mich heran. Und wenn ich ihn dann am Morgen quietschen höre und er mich immer wieder mit Kopf, Armen und Beinen traktiert, weiß ich,

  • Wirkt mit am Lehrerblog!

    Liebe Kollegen, seit einigen Monaten hat sich der Lehrerblog BuntesKlassenzimmer durch die Teilnahme neuer Gastautoren weiterentwickelt. Während ich weiterhin kreuz und quer über alles schreibe, was mir so in den Kopf kommt, haben drei weitere Kollegen regelmäßige Serien begonnen. Jörg führt beispielsweise in seinen regelmäßigen Beiträgen sein Konzept des individualisierten Mathematikunterrichts aus. Er erhielt dazu bereits sehr viel positive Resonanz und freut sich über das Interesse der Leser. Marta erzählt in ihren Beiträgen von ihrem Alltag mit Flüchtlingskindern in einer Willkommensklasse.

  • Jahrgangsgemischtes Lernen: Die Wochenhausaufgabe

    Ich habe beim letzten Mal ein bisschen die Entwicklungen im Bereich der Hausaufgaben in unserer Eingangsstufe beschrieben und möchte nun berichten, wie wir nun mit unserer Wochenhausaufgabe arbeiten. Die Inspiration dazu erhielt ich durch einen Beitrag im Lernstübchen und dann auch in einem späteren Beitrag im Zaubereinmaleins. Außerdem entwickelte sich unsere Idee dazu in einem Arbeitskreis von Schulen mit Eingangsstufe in unserer Region weiter. Wir gestalteten nun quasi einen Wochenplan für zu Hause. Die Kinder bekamen einen Plan mit Aufgaben,

  • Individuelle Förderung: Förderpläne und Forderpläne

    In meiner damals 2. Klasse wollte ich im 2. Halbjahr nach der Analyse aller Lernkontrollen und Hefte sowie der erneuten Sichtung meiner Aufschriebe für jedes Kind je ein Lernfeld in Mathe und ein Lernfeld in Deutsch definieren. Also Bereiche, in denen die Kinder noch Schwierigkeiten haben und sich verbessern können. Auf diesen Lernfeldern sollte in den kommenden Wochen der Fokus in der individuellen Lernzeit liegen. Das heißt, jeder Schüler bekam von mir nach den Osterferien seinen kleinen Förderplan, auf dem die Lernfelder

Sie sind an einer Kooperation mit diesem Blog interessiert? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt