Buchstabeneinführung

Eine Leserin fragte, wie eine „nicht bastelnde und nicht laminierende“ Lehrerin Buchstaben in Klasse 1 einführt…

Erzählkreis mal anders

Erzählrunde mit einer Eieruhr? Ein Klassentier als Erzählsignal? Kugellager? Chatpoints? Das sind einige der vielen Möglichkeiten, einen Erzählkreis durchzuführen.

Brieffreundschaften finden

Du möchtest die Schreibmotivation deiner Schüler fördern? Wie wäre es mit einer Brieffreundschaft zu einer anderen Klasse?

(Anzeigen)

Du willst einfach mal "Hallo" sagen? Dann schau doch mal ins Gästebuch!

Gästebuch
  • Neue Gesuche für Klassenbrieffreundschaften

    Während in einigen Bundesländern die Schule bereits gestartet ist, sind andere Kollegen noch in der Planung des neuen Schuljahres. Dabei haben sich erneut etliche Lehrerinnen und Lehrer hier auf dem Blog gemeldet, die das Thema Briefe behandeln werden und dafür eine Klasse suchen, mit der sie eine Brieffreundschaft aufbauen können. Habt ihr Interesse? Dann schaut doch mal in die aktuellen Gesuche rein. Ihr findet sie in der rechten Sidebar und unter dem Hauptbeitrag zu den Klassenbrieffreundschaften. Klickt einfach hier und

  • Klassenregeln mit Hilfe einer Geschichte erarbeiten

    Immer zu Beginn eines Schuljahres, wenn man eine neue Klasse übernimmt, oder bei Klassenlehrerwechsel ist es soweit: die Klassenregeln werden gemeinsam erarbeitet. Im letzten Schuljahr habe ich dafür ein schönes Kinderbuch gefunden, welches ich in meiner damals 3. Klasse einsetzte. Es heißt „Ich bin für mich!“ von Martin Baltscheit: (Partner-Link) Es handelt von Tieren, die einen König wählen wollen. Nach einem Wahlkampf wählt jeder sich selbst, sodass alle König sind und tun und lassen, was sie wollen… das artet natürlich

  • Willkommensklasse: Und dann waren andere da, Teil II

    Neue Kinder aus Syrien kamen mit kurzem Abstand voneinander. Zuerst war ein Mädchen da. Ihre ältere Schwester ging in eine andere Klasse. Als die Schule für die Schwester aus war, hatte sie keine Ahnung, wie sie nach Hause sollte. Sie durfte dann in unserer Klasse am Nachmittag bleiben, danach konnten beide mit Ibrahin, der im selben Heim lebt, fahren. Aber dazu kam es nicht, denn Laylas Vater stand kurz nach drei vor der Tür. Er musste kurz warten, da die

  • Regeln im Sitzkreis

    Im Grunde gelten bei mir sowohl im Kinositz als auch im Sitzkreis die gleichen Regeln. Wie ich die Kinder in die jeweilige Sozialform rufe, habe ich bereits hier beschrieben. Da dies manchmal mein Assistent übernimmt, fragt dieser auch gelegentlich die Regeln nochmal ab, um sie den Kindern ins Gedächtnis zu rufen. Diese sind: Wenn ich rede, hören alle zu. Generell redet immer nur eine/r gleichzeitig. Alle anderen hören zu. Alle sind leise. Niemand wird unterbrochen. Wenn man etwas sagen will, meldet man

  • Kreatives Schreiben nach den Ferien

    Das kreative Schreiben zu Gegenständen kann ein schöner Einstieg nach den Ferien sein. Dazu bringe ich eine Sammlung von Ferien- und Urlaubsmitbringseln mit (nach den Sommerferien waren das z.B. verschiedene Muscheln, Fotos, Sonnenbrille, Regenschirm, Bücher, Kappe, Ball, etc.). Zunächst betrachten wir diese Gegenstände in unserer Kreismitte, dann soll sich jeder – leise und nur mit den Augen – für einen Gegenstand entscheiden. Diesen darf er dann im Sinne eines sprachlichen Ratespiels erstmal so gut es geht umschreiben. Dann suchen sich

  • Willkommensklasse: Und dann waren andere da

    Ibrahim blieb nicht lange unser einziges Flüchtlingskind in der Klasse, als Ghazi ging. Der Charmeur hat unsere Herzen erobert und alle waren ein bisschen traurig, als er eines Tages kam, um zu sagen, dass er ging. Als ich an dem Tag in die Schule kam, war er schon weg. Ibrahim hatte für einige Tage Einzelunterricht, bis Louis kam. Louis war zehn Jahre alt und nicht charmant wie Ghazi oder entspannt-frech wie Nadir. Er war einfach traumatisiert. Er lief wie ein

  • Einschulung: was Kinder können sollten

    Kinder lernen im Kindergarten bereits sehr viele Fertigkeiten, die sie später in der Schule brauchen. Vieles wird in der Schulzeit neu gelernt, vieles auch weiterentwickelt und gefördert. Neben dem Kindergarten können aber auch die Eltern bereits einen großen Beitrag dazu leisten, die Voraussetzungen zu schaffen, damit das Kind die erste Klasse mit vielen Erfolgserlebnissen durchlebt. Neben etlichen physischen, motorischen, emotionalen und kognitiven Fertigkeiten, die sich im Laufe der ersten Lebensjahre entwickeln und bei ärztlichen Untersuchungen – auch bei der Feststellung

Sie sind an einer Kooperation mit diesem Blog interessiert? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt