Buchstabeneinführung

Eine Leserin fragte, wie eine “nicht bastelnde und nicht laminierende” Lehrerin Buchstaben in Klasse 1 einführt…

Erzählkreis mal anders

Erzählrunde mit einer Eieruhr? Ein Klassentier als Erzählsignal? Kugellager? Chatpoints? Das sind einige der vielen Möglichkeiten, einen Erzählkreis durchzuführen.

Brieffreundschaften finden

Du möchtest die Schreibmotivation deiner Schüler fördern? Wie wäre es mit einer Brieffreundschaft zu einer anderen Klasse?

(Anzeigen)

Du willst einfach mal "Hallo" sagen? Dann schau doch mal ins Gästebuch!

Gästebuch
  • Sichtschutz, Kopfhörer, Luxusplätze & Co.

    … oder: Wie können Kinder ungestört arbeiten? Wer kennt es von euch nicht, diese Tage an denen es einfach nicht ruhig werden will während der „Stillarbeit“?! Die Kinder scheinen irgendwie unter Strom zu stehen und es summt und brummt wie in einem Bienenstock. Es geht dann weniger darum, dass es konkrete Unterrichtsstörungen durch einzelne Kinder gibt, sondern einfach eine allgemeine Unruhe. Meine Mutter, Gott hab sie selig, würde an solchen Tagen behaupten, dass dies ein untrügliches Anzeichen dafür ist, dass

  • Besuch in der Buchhandlung

    Der Anlass für den heutigen Ausflug war der Welttag des Buches, der vor Kurzem stattfand. Ich hatte bei der Stiftung Lesen die Gutscheine für meine Klasse angefordert und nun durften wir sie in einer Buchhandlung einlösen. Im nächst größeren Ort neben unserem Dorf gibt es eine wirklich außergewöhnlich schöne Buchhandlung mit einer großen Kinderbuchecke. In den vergangenen Jahren war ich schon öfters mit Schulklassen dort gewesen, weil wir schon Bücherkoffer ausgeliehen hatten – auch eine tolle Sache. Als wir heute

  • Mathematikunterricht: individuell und niveaudifferenziert

    Als ich vor etwa drei Jahren den Mathematikunterricht in einer zweiten Klasse übernehmen sollte, stand ich vor der Frage: Wie arbeiten wir im Mathematikunterricht (außer natürlich fleißig)? Denn: die Kinder waren es gewohnt im Fach Deutsch nach dem Individuellen Lernen mit System (Grunefeld/Schmolke) zu arbeiten. Im Mathematikunterricht arbeiteten die Kinder zwar schon in ihrem individuellen Lerntempo, jedoch brauchte ich ein Konzept für meine Arbeit. Nach der Lektüre des genannten Buches habe ich das dargestellte Konzept mit meinen Vorstellungen zusammengeführt und

  • Übung zur Stärkung des Selbstbewusstseins

    Zu Beginn des Schuljahres habe ich mit den Kindern einen ganzen Tag rund um das “ICH” gestaltet. Ein Baustein an diesem Tag war “Meine Stärken”. Mir war es an diesem Tag einfach besonders wichtig, den Blick auf das Positive zu lenken und nicht, wie in der Schule leider doch oft Alltag, auf das, was fehlt oder das, was nicht so gut gelingt, zu schauen. Oft fällt es Kindern – wie auch Erwachsenen – schwer, sich selbst zu beurteilen und eigene

  • Kostbare Momente des Lehrerdaseins

    Kennst du das? … wenn du über den Schulhof läufst, und von überallher tönt es “Hallo Frau/Herr …” und dir wird zugewunken? … wenn du gerade erst eine Klasse unterrichtet hast, und dann über den Flur läufst, dort einen dieser Schüler triffst und der dich freudestrahlend begrüßt, als hätte er dich ewig nicht gesehen? … wenn ein Schüler ein Bild für dich malt? … wenn du die Treppen hochkommst und dir ein Schüler grinsend die Tür aufhält? … wenn du

  • Darf ich vorstellen: die neuen Gastautoren

    Absofort wirken neben mir, der Hauptautorin und Gründerin dieses Blogs, auch andere Lehrerinnen und Lehrer am Bunten Klassenzimmer mit. Seid gespannt! Es handelt sich um eine Lehrerin, einen Lehrer und eine Sozialpädagogin, die jeweils ihren eigenen ganz besonderen Schwerpunkt in den Blog mit einbringen und damit das Bunte Klassenzimmer noch bunter machen. Und euch, liebe Leser, viele interessante neue Impulse und Ideen bringen. Diese Autoren möchte ich euch heute vorstellen. FrauUrbi – Schwerpunkt: Classroom Management Die erste Gastautorin ist FrauUrbi.

  • Die warme Dusche und ähnliche Rituale

    Manchmal komme ich kaum ins Klassenzimmer rein am Morgen, und wir haben uns noch nicht mal begrüßt, da strecken schon die ersten Kinder und wollen unbedingt was los werden: “Der … hat mein Mäppchen runtergeschmissen.”, “Die … hat mich blöde Kuh genannt.”, “Der … hat meinen Stuhl geklaut.” und so geht das immer weiter und weiter. Manchmal verdrehe ich in einem solchen Moment nur die Augen und reagiere gar nicht. Versuche mich taub zu stellen. An anderen, geduldigeren Tagen, gehe

Sie sind an einer Kooperation mit diesem Blog interessiert? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt