Buchstabeneinführung

Eine Leserin fragte, wie eine “nicht bastelnde und nicht laminierende” Lehrerin Buchstaben in Klasse 1 einführt…

Erzählkreis mal anders

Erzählrunde mit einer Eieruhr? Ein Klassentier als Erzählsignal? Kugellager? Chatpoints? Das sind einige der vielen Möglichkeiten, einen Erzählkreis durchzuführen.

Brieffreundschaften finden

Du möchtest die Schreibmotivation deiner Schüler fördern? Wie wäre es mit einer Brieffreundschaft zu einer anderen Klasse?

(Anzeigen)

Du willst einfach mal "Hallo" sagen? Dann schau doch mal ins Gästebuch!

Gästebuch
  • Lied und Fingerspiel: Fünf kleine Fische

    Ihr habt Lust, mit eurer Klasse mal wieder was zu singen? Dann probiert doch mal das Lied “Fünf kleine Fische” aus. Melodie und Text sind lustig und machen den Kindern Spaß. Die Textbausteine wiederholen sich immer wieder und das Ganze kann auch etwas theatralisch gesungen werden. Wer möchte, denkt sich noch Bewegungen dazu aus, dann wird es zu einem Bewegungslied für zwischendurch. Alternativ kann es auch als Fingerspiel durchgeführt werden. Im Video hört ihr, wie es gesungen wird:   Den

  • Gratis-Download Bodypercussion

    Der Lugert-Verlag, der die Zeitschrift “Popmusik in der Grundschule” herausbringt, bietet zur Zeit einen kostenlosen Download eines Materials an. Und zwar wird eine kurze Rhythmusschulung in Form einer Bodypercussion-Übung vorgestellt, die sich sowohl als kurze Bewegungspause für zwischendurch als auch als Begrüßungsritual eignet.   Hier kommt ihr zum Download -> Solche und weitere Linktipps poste ich hauptsächlich auf meiner Facebook-Seite, weil ich sie über diese Plattform einfacher teilen kann. Wenn ihr also an solchen Tipps interessiert seid, liked unsere Seite

  • Warum ich es toll finde, Lehrerin zu sein

    Ja, das Lehrer-Dasein kann anstrengend, stressig und nervenaufreibend sein. Es ist ganz oft aber auch unheimlich toll! Lest hier, warum ich es so toll finde, Lehrerin zu sein:       1. Als Klassenlehrerin einer Grundschulklasse wird es auch noch in 20, 30 oder 40 Jahren Menschen geben, die sich an mich erinnern und sagen: “Ach ja, meine Grundschullehrerin damals, das war…” 2. Kinder sind manchmal mit so simplen Angeboten zu begeistern und brechen in Jubelstimmung aus, wenn ich zb

  • Entspannung als Teil der bewegten Schule

    Im Zuge der Zertifizierung meiner alten Schule zur “Bewegten Schule” habe ich mich konzeptionell sehr viel mit dem Thema “Bewegte Schule” auseinandergesetzt, wobei mein Teil die Bewegungsspiele im Unterricht waren. Auf meinem Blog gibt es ja bereits zahlreiche Vorschläge zur Bewegung im Klassenzimmer, aber zb auch Gedanken zur Gestaltung eines anregenden Schulhofs. Vergangene Woche bin ich auf einem anderen Blog auf einen Artikel über eine “Entspannungsbox” aufmerksam geworden. Und da fiel mir eins wie Schuppen von den Augen: ich hatte

  • Kopfrechnen mit Bewegung: eine Spielidee

    Diese Spielidee eignet sich für einen Einstieg zu einer Übungsstunde zb zum Zehner- oder Zwanzigerraum genauso wie für eine kurze Bewegungspause zwischendurch. Ihr braucht dazu eine freie Tafelseite, Kreide und Karten/Bilder, die verschiedene Bewegungen abbilden, wie zum Beispiel diese vom Zaubereinmaleins. Die Bilder sollten so groß sein, dass sie vom ganzen Klassenraum aus zu erkennen sind. Ihr klebt oder hängt die Bilder mit einigem Abstand zueinander an die Tafel und schreibt unter jedes Bild eine andere Zahl. Diese Zahlen sind

  • Wintersporttage

    Meine letzte Schule lag auf über 1000 m.ü.M. und hatte damit das Glück, im Winter Teil einer wunderbaren Winterlandschaft zu sein. Zu Beginn jedes Jahres veranstalteten wir einen Wintersporttag, welcher immer großen Anklang bei der Schülerschaft fand. Wir einigten uns im Voraus, welche Angebote wir an diesem Tag machen würden – und welche möglich waren – und teilten dann das Kollegium zu den einzelnen Stationen zu. Unsere Angebote waren: – Abfahrtski fahren (in der Nähe war ein leichter Übungshang mit

  • Wenn Unterricht in den sozialen Netzwerken auseinandergenommen wird

    Wir Lehrer sind uns leider schmerzlich bewusst, dass wir heutzutage sehr gerne und sehr deutlich von Eltern kritisiert werden. Seien es der Führungsstil, das Ziehen von Konsequenzen, die Gestaltung des Unterrichts, die Hausaufgaben (oh jaaaa), die Lernkontrollen oder die Benotung derselben. Auch ich musste mich schon häufig für Dinge rechtfertigen. Dabei waren die Eltern doch 1. im Unterricht nicht dabei und 2. sollte ihnen bewusst sein, dass ihre Kinder auch nicht immer die ganze Wahrheit sagen. Zu meinem Glück konnte

Sie sind an einer Kooperation mit diesem Blog interessiert? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt