Im Herbst haben wir das Mittelalter behandelt und dieses Rahmenthema war es auch, das mich endlich zum textilen Werken angeregt hat. Wir beschäftigten uns im Sachunterricht mit der mittelalterlichen Kleidung, mit typischen Stoffen und Farben und deren Bedeutung, und begannen parallel im Kunstunterricht damit, Teile der Kleidung nachzubasteln. Anregungen dazu nahm ich mir vor allem aus dem Buch Wir spielen Mittelalter: Eine Mappe zum Basteln, Malen, Kochen, Spielen, Lernen
(Partner-Link).

Dieses hatten wir glücklicherweise in der Schule im Materialfundus und es bietet unzählige Beispiele für Bastel- und Malarbeiten rund um das Thema. Hier meine kleine Auswahl, die wir im Unterricht umsetzten:

  • Schnabelschuhe
  • Halskrausen
  • Hüte der Burgfräulein
  • Kronen
  • Münzbeutel

Die ersten vier Bastelarbeiten führten wir tatsächlich nur mit Papier und ein paar Accessoires aus. Ich nahm für diese Arbeit eine Doppelstunde und stellte die vier möglichen Bastelarbeiten vor. Anschließend durften die Kinder das basteln, worauf sie Lust hatten, die meisten schafften auch mehrere Dinge. Für die Hüte der Burgfräulein hatten ich zusätzlich noch Bänder und Glitzer zum Verzieren bereitgestellt.

Dummerweise habe ich von den meisten Bastelarbeiten keine Fotos gemacht, da die Kinder sie so toll fanden, dass sie sie gleich mit nach Hause nahmen. Ich will aber versuchen, euch die Arbeiten kurz zu beschreiben:

Schnabelschuhe

Ihr braucht: buntes Papier, Locher, Schnur oder Kordel, Buntstifte, Schere

Für die Schnabelschuhe hatten wir einfach buntes Papier genommen. Die Kinder stellten sich in Socken darauf und umrandeten ihre Füße mit Bleistift. Dann zeichneten sie darum ein spitzes Dreieck, welches sie ausschnitten. An der kurzen Seite musste das Dreieck abgerundet werden nach innen. An den beiden Ecken der kurzen Seite machten wir jeweils ein Loch hinein und führten eine Kordel hindurch, mit der sich die Kinder die „Schuhe“ über ihre Füße an ihr Fußgelenk binden konnten. Diese Schuhe, die dann wirklich nur eine Abdeckung waren, wurden dann noch beliebig verziert.

Halskrausen

Ihr braucht: weißes Papier, Schere und Kleber, evtl. Tesa

Für die Halskrause musste einfach nur ein breiter weißer Streifen ausgeschnitten werden. Dieser wurde dann zieharmonikaartig gefaltet. Einmal um den Hals gelegt, konnte die richtige Länge bestimmt werden. Ggf. musste noch abgeschnitten oder ein weiteres Stück drangeklebt werden. Am Ende wurden die beiden Enden zusammengeklebt, fertig war die Halskrause.

Hüte der Burgfräulein

Ihr braucht: buntes, dickes Papier in A3 oder größer, Schere und Kleber, Lineal, bunte Bänder, Glitzer, Knöpfe, etc.

Die genaue Anleitung mit wunderbarer Bebilderung könnt ihr hier nachlesen.

Kronen

Ihr braucht: dickeres, buntes Papier, Schere und Kleber, ggf. Verzierungen

Dieses Angebot hatte ich eigentlich gar nicht gemacht, aber ein Schüler kam dann selbst auf die Idee und hat sich eine eigene Schablone angefertigt und seine Krone später geklebt und verziert.

Münzbeutel

Ihr braucht: bunte Stoffreste, Nadel, Faden, Kordel, Locher

Die Münzbeutel haben wir alle gemeinsam genäht im Rahmen unserer Einheit „Wir nähen von Hand“. Wie wir dabei genau vorgingen, lest ihr in den nächsten Tagen im kommenden Artikel.

Habt ihr noch gut umsetzbare Tipps oder Anregungen für Bastelarbeiten rund um das Mittelalter? Denkbar sind z.B. auch Papparbeiten zur Rüstung oder zum Schild des Ritters.

 

 

Basteln zum Thema Mittelalter Klasse 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.