Ein toller Schulhof? Ein super Schulhof? Ein schöner Schulhof? Ich habe lange nach dem passenden Adjektiv für meinen Beitragstitel gesucht und mich schließlich für “reizvoll” entschieden. Reizvoll deswegen, weil ein Schulhof meiner Meinung nach Anreize zu Bewegung und Spiel schaffen soll.

Das Konzept der Bewegten Schule umfasst längst nicht nur die Bewegung im Unterricht. Als ich heute an einer Förderschule hier im Ort vorbeispaziert bin, schaute ich  mir deren Schulhof einmal ganz genau an und verglich ihn mit dem Schulhof meiner alten Schule. Dabei überlegte ich, was denn eigentlich einen reizvollen Schulhof ausmacht (der von heute mittag kam mir nämlich ziemlich grau vor!). Und da kam mir die Idee, doch mal mit euch gemeinsam zu sammeln: was braucht ein Schulhof, um Anreize für Bewegung und Spiel zu schaffen? Gerne dürft ihr kommentieren, von euren Schulhöfen erzählen, Best und Worst Practise erwähnen und die Liste ergänzen. Hier mal meine Gedanken dazu.

Ein reizvoller Schulhof braucht in meiner Vorstellung:

  • ausreichend Platz, damit sich die Schüler gut verteilen können;
  • unterschiedliche Bereiche, die sich auch optisch voneinander unterscheiden;
  • grün;
  • Platz für freies Spiel;
  • vorgegebene Anlagen wie zb einen Mini-Fußballcourt, ein Volleyball-Netz, einen Basketballkorb, Tischtennisplatten etc.;
  • Klettermöglichkeiten wie zb ein Klettergerüst, eine Kletterwand oder Klettersteine;
  • Geräte zum Turne und balancieren, wie zb Stangen in unterschiedlichen Höhen;
  • eine Spielekiste mit Spielgeräten;
  • Möglichkeiten, sich zumindest ein bisschen zurückzuziehen;
  • Bänke oder andere Sitzgelegenheiten;
  • Bereiche, die verschiedene Sinne ansprechen, zb auch ein Kräutergarten, ein Beet, eine Wasserstelle;
  • Flächen zur freien Gestaltung im Rahmen des Unterrichts, wie zb zum Bemalen oder Besprayen – so bekommt der Schulhof eine ganz eigene Note.

Mir ist nur zu deutlich bewusst, dass es an vielen Schulen entweder am Platz- oder am Geldmangel liegt oder neue Ideen aus anderen Gründen nicht umgesetzt werden können. Es lohnt sich aber, im Kollegium einmal über die Schulhofgestaltung nachzudenken und Ideen zu sammeln – vielleicht kann im Rahmen eines Projekts etwas Neues umgesetzt werden? Die Schüler werden es danken!


Dir gefällt BuntesKlassenzimmer? Dann unterstütze uns auf Facebook und gib uns dein Like!

Bewegte Schule: ein reizvoller Schulhof

2 Gedanken zu „Bewegte Schule: ein reizvoller Schulhof

  • 31. Oktober 2017 um 10:39
    Permalink

    Mein Lieblingsschulhof bisher: der Schulhof an der Grundschule meiner Tochter: erfüllte alle von dir schon genannten Punkte und bot zudem noch eine “hüglige” Anlage, was nicht nur schön aussah sondern zusätzliche Bewegungsanreize bot. In einer Senke befand sich eine große Sandgrube, auf dem Hügel daneben eine Wasserpumpe, mit Wasserrinne abwärts. d.h. die Kinder konnten auch matschen. Auch das Ansprechen verschiedener Sinne wäre also ein Kriterium (dazu fällt mir gerade auch die duftende Kräuterspirale auf einem anderen Schulhof ein). Und idealerweise lässt man die Kinder mitgestalten: Wände geastalten, Beete anlegen, Entwürfe, Wünsche, Ideen einbringen, wenn Schulhöfe neu- oder umgestaltet werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.