Mit den Kindern – und auch den Eltern – habe ich den bewegten Adventskalender besprochen. Wir haben Ideen gesammelt und die Zahlen der einzelnen Tage verteilt. Die Schüler haben dann ein kleines Namenskärtchen gestaltet, welches wir mit ihrer entsprechenden Nummer aufgehängt haben. Das Ganze sieht nun so aus (natürlich hochkant – leider spinnt meine Bildbearbeitung):

Adventskalender2

Von meiner Seite aus wird es keine weiteren Geschenkchen geben – keine Schoki und keine Gutscheine. Dieses Jahr beschränken wir uns tatsächlich auf das gemeinsame Singen, Lesen und Gestalten. Ich bin gespannt, was die Kinder mitbringen!

Im letzten Jahr hatte ich übrigens eine süße kleine Lokomotive, in deren Schubladen ich kleine Kärtchen versteckt hatte. Sie sieht ungefähr aus wie die Holzlokomotive auf dieser Seite.

Wie gestaltet ihr euren Adventskalender visuell?

Bewegter Adventskalender: so sieht er aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.