Als ich am Montag zu den Erstklässlern kam, denen ich am Freitag zuvor erst von meiner Schwangerschaft erzählt hatte, sagte einer der Kleinen: „Seit am Freitag bist du aber schon viel dicker geworden!“

Na herzlichen Dank! So ein Kompliment wünscht man sich früh am Morgen zur Begrüßung ;-) Kleine Kinder sind einfach so herrlich direkt und geradeheraus. Und denken dabei noch nicht mal was böses. Das ist eine der Sachen, die ich an meinem Job wirklich liebe – der Umgang mit diesen neugierigen, weltoffenen, entdeckenden, jungen Schülern, die alles aufsaugen, was um sie herum passiert und ihren Gedanken dabei freien Lauf lassen.

„Hast du ein Alienbild dabei?“, fragte ein anderer. Natürlich hatte ich versprochen, mal ein Ultraschallbild mitzubringen; musste ihn dieses Mal aber noch enttäuschen.

Die älteren Schüler – ich unterrichte noch die Klassen 7 und 8 – sind das genaue Gegenteil: „Man sieht ja noch fast gar nix!“, sagen sie regelmäßig zu mir. So richtig trauen sich die meisten nicht, Fragen zu stellen oder Interesse zu zeigen. Als ich zu den Achtklässlern reinkam, hatte einer einen Ball unter seinem Pullover versteckt und rief: „Schauen Sie mal, ich bin auch schwanger! Mit Zwillingen!“. Kurz darauf plumpste der Ball auf den Boden. „Wenn das Baby so einfach und schnell zur Welt kommt, dann muss ich mir ja keine Sorgen machen“, kommentierte ich.

Soweit versuche ich tatsächlich noch nicht zu denken, schließlich sind es noch mehr als 3 Monate bis dahin. Heißt aber auch, dass die Tage an der Schule gezählt sind… und das ist ein extrem komisches Gefühl!

Bevor ich mich aber in diesem Gedanken weiter verliere, möchte ich jedem Einzelnen der Leser, die mir bei meinem letzten Post so herzlich gratuliert haben, danken!! Ich habe mich wirklich über jeden Glückwunsch sehr gefreut und war ganz gerührt. Danke!

Bist du dick geworden und andere Nettigkeiten

4 Gedanken zu „Bist du dick geworden und andere Nettigkeiten

  • 26. März 2017 um 12:25
    Permalink

    Oh – das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich wünsche dir alles Gute für die kommende (sehr spannende und aufregende) Zeit.

    Liebe Grüße,
    alibert

    Antworten
  • 26. März 2017 um 19:39
    Permalink

    Wie schön :-) Ich bin auch schwanger in der 28. SSW. Meine Erstklässler wissen es seit Mitte Januar. Die Äußerungen waren auch sehr spannend: „Ich weiß das schon lange, meine Mama hat schon lange gesagt, dass du sicher ein Baby bekommst.“ Ich war am Anfang der Schwangerschaft mal eine Woche krank, was die Eltern daraus für Schlüsse ziehen…
    Nach ca. 30 Minuten Geschichten von Geburten der Geschwister und wer wann wie die Mama im Bauch getreten hat, meldete sich ein Junge und stellte fest: „Aber dann kommst du ja gar nicht mehr in die Schule, weil du dann ein eigenes Kind hast, auf das du aufpassen musst.“ Bingo! Aus den freudenstrahlenden Gesichtern wurden schockierte Gesichter. Ich hatte gedacht, die Erkenntnis käme erst in ein paar Tagen/ Wochen… Ich habe dann versprochen, dass wir sie besuchen kommen. Dann war es wieder in Ordnung :-)

    Antworten
    • 27. März 2017 um 18:16
      Permalink

      Dir auch herzlichen Glückwunsch! Das ist ja einfach die beste Erkenntnis deiner Schüler :D haha! Manchmal ist es doch ganz logisch nach Kindersicht ;-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.