Bereits in Klasse 1 haben wir Briefkästen für unsere Klassenpost gebastelt. Diese bestanden aus einfachen Briefumschlägen, die die Kinder bunt verzierten und mit ihrem Namen beschrifteten. Sie wurden so auf ein großes Plakat geklebt, dass die Brieföffnung nach vorne zeigte. So konnten kleine Briefchen einfach in den entsprechenden Briefkasten geworfen werden.

Die Klassenpost förderte die Motivation der Kinder merklich, einen kleinen Brief zu schreiben. Nach ca. 1,5 Jahren dann sahen diese kleinen Briefkästen allerdings sehr mitgenommen aus. Eine neue Idee musste her.

Und so bastelten wir in Klasse 3 neue und viel stabilere Briefkästen. Dazu brauchten wir:
– Kartons
– buntes Papier
– Geschenkpapier
– Schleifen etc.
– Schere und Kleber

Die mitgebrachten Kartons jeglicher Form und Größe wurden fleißig beklebt, bemalt und verschönert. Auch der Name durfte natürlich nicht fehlen. Zum Schluss schnitt ich einen großen Briefschlitz in die Boxen. Wir drappierten dann alle Briefkästen hübsch auf unserer großen Fensterablage – hierzu braucht man natürlich Platz.

Und das Briefe schreiben durfte beginnen! Seitdem sind die Schüler wieder fleißig am Schreiben. Was ich auch einen schönen Nebeneffekt finde: durch die kleinen Briefchen sagen sie sich öfter etwas Nettes und sie verabreden sich häufiger zum nachmittäglichen Spielen.

Habt ihr auch eine Klassenpost?

Briefkäste basteln für die Klassenpost

Ein Gedanke zu „Briefkäste basteln für die Klassenpost

  • 23. März 2017 um 18:44
    Permalink

    Ich habe einen kleinen roten Briefkasten in der Klasse stehen in den alle Briefe kommen und dann einmal die Woche beim Klassenrat verteilt werden. Briefe schreiben darf man in den Pausen, wenn man Freiarbeit machen darf usw.
    Liebe Grüße
    Swantje

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.