IMG_0210

Heute hab ich schon meine bunten Stäbchen bekommen, die ich hauptsächlich für die Erstellung der Differenzierungsaufgaben (siehe “Ich bin fertig, was soll ich jetzt machen?”) brauche. Da es aber so viele sind (50 Stück), hab ich mir gerade überlegt, wofür ich ein Teil davon noch gebrauchen könnte. Und da fiel mir gleich was ein, wofür man immer gerne neue Materialien und Hilfsmittel gebrauchen kann: die Gruppeneinteilung.

Ich kann einfach beliebig viele Stäbchen nehmen (Anzahl einer Farbe je nach Gruppengröße) und die Schüler ziehen lassen oder sie per Zufall oder mit Strategie verteilen. Farbgruppen haben auch immer den Vorteil, dass man ein Blatt in der entsprechenden Farbe auf einen Tisch legen und sagen kann “Die gelbe Gruppe arbeitet / trifft sich hier.”

Eine Alternative wäre, die Stäbchen als Redestäbchen zu verwenden. Dies kann in einer Gruppenarbeit oder auch im Plenum nützlich sein für Schüler, die sich wenig beteiligen und/oder sich nicht zu Wort trauen. In der Gruppenarbeit kann entweder jeder Redestäbchen bekommen und sie nacheinander ablegen, was dann signalisiert, dass derjenige dran ist mit Sprechen und die anderen zuhören. Für einen einzelnen kann es eine visuelle Erinnerung sein, sich zu melden und zu beteiligen und dann je Meldung ein Stäbchen zur Seite zu legen.

Wenn du Interesse an den Stäbchen hast, schau mal hier:

Bunte Stäbchen für allerlei

Ein Gedanke zu „Bunte Stäbchen für allerlei

  • 25. März 2015 um 20:06
    Permalink

    Auf was du für Ideen kommst! :) Aber wenn man welche übrig hat, sicher nicht schlecht.
    Berichte dann mal, wie das mit den Redestäbchen läuft (ich selbst würde das ja hassen, plötzliche Aufforderung zur Wortmeldung kann ich gar nicht leiden :D)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.