In Kürze steht der zweite Elternabend des Schuljahres an. Während der Fokus am ersten Elternabend eher auf inhaltlichen, fachlichen und methodischen Dingen lag, geht es am zweiten Abend mehr um Organisatorisches:

  • Hausaufgaben und Üben zu Hause: ich beobachte über die Zeit, wie gut die Kinder ihre Hausaufgaben machen und wie zuverlässig sie zu Hause darüberhinaus üben. Diese Beobachtungen sind fast immer Anlass zur Diskussion. Ich möchte die Eltern hier mehr in die Pflicht nehmen.
  • Lesenacht: in der 2. Klasse veranstalte ich im Rahmen einer Lesenacht eine Schulhausübernachtung, informiere die Eltern dann darüber und bitte sie um Mithilfe.
  • Klassenabschlussfest: vor den Sommerferien finde ich einen gemeinsamen Klassenabschluss sehr schön. Die Planung und Organisation dieses Festes gebe ich in die Hände der Eltern. Am Elternabend besprechen wir erste Ideen und verteilen Zuständigkeiten.
  • Kurze Information zu den Zeugnissen
  • Schulbezogene Infos, wie zb der Beginn des Schwimmunterrichts
  • Fragen

Vor Verlassen des Klassenzimmers bitte ich die Eltern am Ende des Schuljahres, mir Rückmeldung zu geben. Dazu teile ich einen Feedbackbogen aus, in dem ich sie über meine Kommunikation, meinen Unterrichts- und Erziehungsstil etc. befrage. Das ist mir wichtig, dass ich unter dem Schuljahr relativ wenig Rückmeldung bekomme. Meistens wenden sich die Eltern ja dann doch mit Fragen oder Beschwerden an mich… ;-)

Meistens denke ich mir noch irgendwas nettes oder lustiges zur Begrüßung der Eltern aus. Zum Beispiel habe ich die Kinder mal in der 1. Klasse gefragt, was sie eigentlich denken, was man so an einem Elternabend macht. Dabei kamen sehr lustige Ideen raus, wie zum Beispiel “Da kommen die Eltern und bringen der Lehrerin ein Geschenk mit.” Diese Antworten hab ich dann zur Begrüßung über den OHP geworfen.

Dieses Mal habe ich von jedem Kind ein schönes Foto gesammelt, das im Unterricht entstanden ist und lege jedem Elternteil ein Foto seines Kindes auf den Tisch.

Elternabend im 2. Halbjahr
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.