Fingerspiele sind nicht nur was für Kleinkinder! Als ich damals zum ersten Mal eine erste Klasse übernahm, war mir vieles noch unklar und neu. Natürlich wurde ich in Studium und Referendariat NICHT auf diese Aufgabe vorbereitet – man muss es einfach mal so sagen. Vielen von euch geht das sicherlich ähnlich. Wie bringe ich den Kindern das Schreiben bei? Das hatten wir nur theoretisch behandelt. Also war guter Rat teuer, ich konsultierte meine erfahrenen Kollegen und zahlreiche Literatur.

Und trotzdem waren mir natürlich nicht alle Aspekte bewusst, auf die ich hätte achten sollen. Ein paar habe ich in einem früheren Beitrag schon einmal angesprochen, zum Beispiel auch die Tatsache, dass viele Kinder sich beim Schreiben (oder zunächst Nachspuren) verkrampften. Vor allem, wenn sie mal etwas länger arbeiten sollten.

Um den Kindern in diesen Situationen zu helfen sich zu entkrampfen und zu lockern, kann man gemeinsam Lockerungsübungen in Form von Fingerspielen durchführen. Hier ein paar Vorschläge:

  • Alle meine Fingerlein wollen heute Vöglein sein. Sie fliegen hoch, sie fliegen nieder. Sie fliegen fort, sie kommen wieder. Bauen sich im Baum ein Nest und schlafen dann ganz tief und fest. (Gemeinsam sprechen und die Finger wild dazu bewegen.)
  • Zehn kleine Zappelmänner
  • Mit den Fingern an der Tischplatte Klavier spielen und dabei ein Klavierstück auf CD laufen lassen

Natürlich gibt es noch viiiiele mehr. Wenn ihr das Internet befragt, werden euch zahlreiche Seiten angezeigt, wie zum Beispiel hier (mit Anleitung):

www.kleinkind-online.de

www.familie.de

Neben der Entkrampfung bieten die Fingerspiele eine kurze Bewegungspause für die Schüler und sind gleichzeitig Sprachspiele, da sie meistens aus Reimen bestehen. Wenn man einige Fingerspiele immer wieder gemeinsam durchgeführt hat, kann man die Schüler auch dahinführen, dass sie alleine (z.B. flüsternd) ihr Lieblingsfingerspiel durchführen, wenn sie eine Pause vom Schreiben brauchen.

Alternativ zu Fingerspielen kann man natürlich auch eine andere kurze Bewegungspause anleiten. Lasst die Schüler zum Beispiel auf Ansage aufstehen, herumgehen, die Hände ausschütteln, die Füße schütteln, winken, und so weiter.

Führt jemand von euch auch solche Lockerungsübungen durch und wenn ja, welche?


Dir gefällt BuntesKlassenzimmer? Dann unterstütze uns auf Facebook und gib uns dein Like!

Fingerlockerungsübungen in Klasse 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.