Zu Beginn des Jahres habe ich den Wissenskalender “Frag doch mal die Maus” besorgt und nutze ihn seither für einen abwechslungsreichen Tagesbeginn in meiner 3. Klasse.

Die Kinder sind ganz begeistert und können die neue Frage des Tages kaum erwarten. Und kreativ sind sie noch dazu: beim Beantworten der Scherzfragen äußern sie so verblüffende Vermutungen, dass ich fast glauben könnte, das wäre die mögliche Antwort.

Ein Leser schlug auf meinen ersten Beitrag zum Wissenskalender vor, eine Art Lese- und Freiarbeitskartei zum Kalender zu erstellen.

Finde ich eine tolle Idee! Wenn die Kinder schon vom Kalender an sich begeistert sind, werden sie sicher mit Freude auch mal in der Freiarbeit oder in der Lesezeit dieses Material nutzen.

Heute hatte ich ein bisschen Zeit und hab mir Gedanken gemacht, wie so etwas aussehen könnte. Heraus kam eine Vorlage mit Karten, die ich ausdrucken und dann laminieren möchte. Vom Format her dachte ich mir, passen 4 Karten auf eine DinA4-Seite. Damit wären die laminierten Karten gut handhabbar. Das Design ist schlicht, aber es gefällt mir ganz gut. Von den möglichen Aufgaben her versuche ich, möglichst vielfältige zu finden, die nicht immer nur zu einem bestimmten Kalenderblatt passen, sondern möglichst zu mehreren. Hierbei ist natürlich auch zu beachten, dass der Kalender aus 365 Blättern besteht – also eine riesige Fülle an Material! Die Ferientage werde ich auslassen. Desweiteren dachte ich mir, könnte man vielleicht Monatspakete machen.

Schaut euch doch gerne mal meinen Entwurf an und gebt mir Rückmeldung! Ich werde derweil weiter daran arbeiten.

Vielleicht hat ja auch noch jemand den Kalender im Einsatz und Ideen für weitere Aufgabenkarten? Idealerweise könnte man sogar ausgewählte Karten später auch in Kombination mit anderen Wissenskalendern einsetzen.

Wissenskartei1-4

Freiarbeitskartei zum Wissenskalender

3 Gedanken zu „Freiarbeitskartei zum Wissenskalender

  • 21. Januar 2016 um 20:00
    Permalink

    Hallo, ich bins pitti.
    Die Idee stellte ich in den Raum und sammele z.T. abgerissenen Blätter, weil einige Kinder (Kl.2-sind begeistert vom Kalenderritual) ihre Blätter behalten möchten. Leider hatte ich noch nicht den wirklich guten Einfall zur Umsetzung einer Kartei. Jedes Blatt von 366 Tagen wäre wohl auch zu viel,oder?! Doch die oben beschriebene Vorlage ist ein schöner Beginn und für Kinder schlicht und einfach!

    VG pitti

    Antworten
    • 22. Januar 2016 um 12:59
      Permalink

      Danke für die Rückmeldung :)

      Antworten
  • 23. Januar 2016 um 10:24
    Permalink

    Ich finde die Kalender-Idee wirklich toll und werde sie im nächsten Jahr nutzen. Die Freiarbeitskartei löst das Problem der Kalenderblätter in den Ferien, da diese ja irgendwie übrig sind. Also vielen Dank für die Anregung!
    Martha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.