Mit diesem Spruch (s. Überschrift) haben wir uns heute ins Wochenende verabschiedet. Dazu haben wir im Voraus noch den Countdown runtergezählt – von 10 bis 0. Normalerweise machen wir anschließend eine Laola-Welle und rufen “Und tschüss!”. Diese Rakete ist unser Abschiedsritual. Ich gebe zu, dass ich es nicht jeden Tag einsetze. Manchmal beende ich den Unterricht und bleibe noch am Pult sitzen. Wer dann noch etwas loswerden will, kann zu mir kommen.

Eigentlich finde ich aber solche Abschiedsrituale total wichtig und toll. Man sammelt sich dann nochmal, zb im Stehkreis, und erlebt eine richtige Verabschiedung. Es ist einfach ein anderes Gefühl als wenn sich alles halt so auflöst.

Nun brauche ich aber mal neue Impulse: welche Abschiedsrituale habt ihr?

Ich freue mich schon jetzt auf eure Antworten und wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende.

Hoch die Hände, Wochenende!!

Hoch die Hände, Wochenende!

6 Gedanken zu „Hoch die Hände, Wochenende!

  • 26. Februar 2016 um 15:35
    Permalink

    Wir verabschieden uns so: Es rasen die Minuten, drum müssen wir uns “sputen”. Doch hält bevor wir auseinanderziehen, sagen wir auf Wiedersehen.

    Antworten
  • 26. Februar 2016 um 16:24
    Permalink

    Am Freitag verabschieden wir uns am Ende in einem Stehkreis, geben uns die Hände und schließen die Augen. Ich drücke einem neben mir stehendem Kind die Hand, wir heben gemeinsam unsere zwei Hände und der Gruß geht auf der anderen Seite weiter. Durch das Heben der Hände kann ich verfolgen, wo unser Gruß gerade ist und ggf. helfend eingreifen. Kommt der “Drücker” wieder bei mir an, schütteln wir unsere Hände und wünschen uns gemeinsam ein schönes Wochenende.

    Antworten
  • 27. Februar 2016 um 12:44
    Permalink

    Wir haben ein Begrüßungritual und ein passendes Abschiedritual. Im Morgenkreis begrüßen wir uns mit Ich bin da (man zeigt auf sich ) Klatsch klatscht du bist da (man zeigt auf jemand anderen ) Klatsch Klatsch wir sind da ( man zeigt einmal auf alle ) Hipp Hipp Hurra ( dabei springen wir hoch ). Zum Abschluss stehen alle hinter ihren Stühle und es geht ich geh weg Klatsch Klatsch du gehst weg klatscht Klatsch wir gehen weg Ach du Schreck! ( die Armen fliegen wie bei Laola nach oben )

    Antworten
  • 27. Februar 2016 um 19:39
    Permalink

    Halli Hallo!
    Es gibt ein nettes Lied, das den Kindern bei mir auch in der Vierten noch großen Spaß machte: Ringel, ringel Rose, schöne Aprikose. Veilchen blau, Vergißmeinnicht, alle Kinder strecken sich/setzen sich/sagen tschüs (je nachdem aufstehen/setzen/beim Verabschieden). :)

    Außerdem ein englisches: Hello good morning, my dear friends, hello good morning, lets shake Hands.
    Geht auch mit: Bye, bye, good afternoon my dear ….

    Und noch was witziges (dauert allerdings ein bisschen): Im Kreis stehen, Lehrerin beginnt und schüttelt Kind neben sich die Hand, geht weiter zum nächsten Kind… usw. Das erste Kind folgt der Lehrerin und schüttelt seinerseits allen die Hände, …. alle weiteren Kinder folgen, bis jeder wieder an seinem Platz steht.

    Ganz liebe Grüße, Steffi

    Antworten
  • 28. Februar 2016 um 19:11
    Permalink

    “Die Schule ist aus – wir geh’n nach Haus’, freu’n uns auf das Mittagessen und wollen von der Schule nichts mehr wissen!” Lautet unser Spruch am Freitag. Die meisten Kinder machen inzwischen “… und wollen von der Schule NOCH MEHR wissen!” (*zwinker* alles richtig gemacht)
    Montags singen wir dann meist auf die Melodie von Brunder Jakob “Guten Morgen. Alle da? Seid herzlich willkommen! Jetzt geht’s los! Jeden Satz immer zwei mal!
    Liebe Grüße
    Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.