Als weiteren Baustein des “Ich-du-wir-Projekts” schauten wir am ersten Tag, dem “Ich-Tag”, nachdem wir die Arbeitsplatzorganisation in den Fokus genommen hatten, auf den Schüler als Individuum und auf seine Stärken. Dieser Baustein hatte 3 Ziele:

  • den Blick auf sich selbst zu richten und sich einmal nur auf sich zu konzentrieren – damit das (Selbst)Bewusstsein aufzubauen;
  • die Klasse als eine Gemeinschaft von Individuen zu skizzieren, die alle einzigartig sind;
  • den Einzelnen als Individuum in seinem Schaffen zu stärken, der aber auch die Hilfe eines Mitschülers braucht, wenn er einmal nicht weiterkommt.

(Der letzte Punkt war damit auch gleichzeitig die passende Überleitung zum zweiten Tag des Projekts, an dem sich alles um das “Wir als Paar” drehte.)

Zu Beginn starteten wir mit einer Übung zur Stärkung des Selbstbewusstseins, die ich im Blog schon einmal erklärt habe. Quintessenz der Übung ist es, einmal laut von sich zu schreien, was seine größte Stärke ist. Wie die Übung abläuft und welche Erfahrungen ich damit gemacht habe, könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Die Kinder hatten sich also an dem Punkt schon Gedanken über ihre Stärken gemacht. Zurück im Klassenzimmer durften sie dann eine Art Ich-Collage erstellen. Dazu hatte ich ein Blatt mit 4 großen Gedankenblasen vorbereitet. Jeder konnte zunächst seinen Namen in der Mitte gestalten und dann die 4 Gedankenblasen ausfüllen mit:

  • das kann ich gut;
  • das kann ich noch nicht so gut;
  • das mache ich besonders gerne;
  • diese Personen mag ich besonders gerne.

Am Ende einer sehr ruhigen und intensiven Arbeitsphase durften die Kinder natürlich noch das vorstellen, was sie vorstellen wollten. Ein Muss gab es hier aber nicht. Wer wollte, konnte seine Collage aufhängen, sodass alle später noch einmal nachlesen konnten, was geschrieben wurde.

Für ältere Schüler gibt es die schöne Alternative einer Ich-Collage, mit Zeitschriften und Zeitungen zu arbeiten. Rund um den Namen schneiden und kleben die Schüler dann Bilder und Wörter, die Dinge/Personen/Orte/Werte etc. beschreiben, die ihnen wichtig sind.

Ich und meine Stärken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.