Wie gestern angesprochen, möchte ich im neuen Jahr ein neues Ritual zum Tagesbeginn einführen. Es soll ein Kalenderritual sein, das gleichzeitig zeitliche Orientierung bietet als auch den Wissensdurst der Kinder stillt.

Mit Sicherheit werden einige Kollegen nun denken, dass ein Kalenderritual besser in die 1. oder 2. Klasse passt, wenn man sich in Mathematik und Sachkunde mit der Uhrzeit, den Wochentagen und den Monaten beschäftigt. Ich stimme dem voll und ganz zu und habe keinen guten Grund parat, warum ich es nicht früher eingeführt habe. Mir waren zuvor einfach immer andere Dinge wichtiger, die “unbedingt noch zu tun waren”.

Da ich meine Klasse nun im 3. Jahr unterrichte, ist es mir wichtig, dass immer mal wieder etwas Neues “das Geschäft belebt”. Und weil ich meine Pappenheimer mittlerweile sehr gut kenne und sie im letzten Jahr einen unendlichen Wissensdurst über alltägliche Dinge entwickelt haben, möchte ich eben diesen mit kleinen und kurzen Phasen versuchen zu bedienen.

Dazu werde ich einen Kalender mit Wissensfragen für Kinder verwenden. Ich habe mich für den Kalender “Frag doch mal die Maus” entschieden. Es gibt aber auch noch einige andere in diesem Stil (s.u.).

Geplant habe ich, dass sich das Ganze als allmorgendliches Ritual zum Tagesbeginn verselbständigt: Nach der Begrüßung soll ein bestimmtes Kind, das weiß, dass es an der Reihe ist, zum Kalender gehen, das Datum des Tages nennen und die Frage vorlesen. Anschließend darf das entsprechende Kind auch die Antworten und Vermutungen der anderen moderieren. Zum Schluss liest es dann die richtige Antwort vor.

Hier und da wird es sich sicherlich anbieten, den Inhalt aus der Tagesfrage aufzugreifen und weiterzuentwickeln. Hier heißt es, spontan zu sein und auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Das wird nicht immer gehen, aber ab und zu muss das möglich sein. Darüberhinaus ist auch hier, wie bei allen Materialien, eine gewisse Skepsis von Nöten – sicherlich werden nicht alle 365 Kalenderblätter für die Zielgruppe geeignet sein, evtl. auch nicht zu 100% korrekt. Damit muss man dann umzugehen wissen.

Nun die Frage an euch: habt ihr einen solchen Kalender schon einmal eingesetzt? Wie sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr andere Kalenderrituale?


(Partner-Links)

Das 3. Schuljahr ist bereits vorbei und ich habe diesen Post noch einmal “neu aufgelegt”. Am Ende des Beitrags könnt ihr meine Erfahrungen damit nachlesen. Also einfach hier klicken und runterscrollen.

Kalenderritual mit Wissensfragen

15 Gedanken zu „Kalenderritual mit Wissensfragen

  • 5. Januar 2016 um 8:24
    Permalink

    Liebe Diana, ich hab es im Ref mit meinen Fünfern genau so gemacht u es war eine gute Sache – Gesprächsanlass, Vermutungen, Gesprächsregeln, Wissen – in wenig Zeit wurde viel gemacht u ich habe auch einiges gelernt.
    Ich habe für meine Einser auch schon darüber nachgedacht, vielleicht kaufe ich auch noch einen. Danke für die Inspiration!
    Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir, viele Grüße Steffi

    Antworten
    • 6. Januar 2016 um 21:22
      Permalink

      Danke Steffi! Natürlich ist sowas auch für eine 5. noch passend. Bei ner ersten Klasse müsste man schauen, ob es nicht zu anspruchsvoll ist. Das Lesen müsstest du erstmal selbst übernehmen. Falls du es umsetzt, erzähl doch mal, wie es läuft :)

      Antworten
  • 5. Januar 2016 um 8:26
    Permalink

    Das mit dem Kalender mache ich (bisher immer in 3/4) schon recht lange. Bei mir darf auch ein Kind das aktuelle Datum nennen und dann im Kreis das Bild des Kalenderblattes herumzeigen. Anschließend wird die Frage gestellt und 3 Kinder dürfen ihre Vermutungen sagen. Bisher habe immer ich die Antworten vorgelesen. Am nächsten Tag wird das Blatt erst abgerissen u das Kind bekommt dann “sein” Blatt geschenkt.
    Bisher habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Die Kinder sind mit Freude dabei u ich bin verwundert, was manche Kinder doch wissen.
    Ach ja, ich habe mich auf keinen speziellen Kalender festgelegt. Welcher mir eben gerade gefallen hat man dran.

    Antworten
  • 5. Januar 2016 um 8:48
    Permalink

    Wir setzen so einen Abreiß-Kalender bei uns in der 5. Klasse in der Werkrealschule ein. Es gibt ja auch welche mit mehr Text ;-)Da wir sehr schwache Kinder haben und das Lesen bei vielen Schülern ein Problem ist, bekommen sie das Kalenderblatt schon vorher zum Üben. Unbekannte Wörter müssen im Vorfeld abgeklärt werden (betrifft vor Allem die Kids mit Migrationshintergrund, davon haben wir über 90%). Dann wird vor der Klasse vorgelesen. Eine gute Übung für spätere Vorträge und Referate vor der Klasse- und-so ganz nebenbei gibt man ja auch noch Allgemeinwissen mit. Ich finde es ist eine gute Sache. Und den Schülern macht es Spaß.

    Antworten
  • 5. Januar 2016 um 9:41
    Permalink

    Hallo,
    Was für eine tolle Idee! Ich bin noch im Ref und habe die Kids immer nur zwei mal die Woche für eine Doppelstunde, da lohnt sich ein Kalender Raum, weil es dann wenig Bezug zum Datum hat. Die Idee merke ich mir aber auf jeden Fall!

    Danke fürs teilen.
    Ida

    Antworten
  • 5. Januar 2016 um 9:59
    Permalink

    Moin,
    zuerst einmal ein gesundes und freudvolles Jahr 2016 allen wünsche :-) der weiße Winter hat sich auch noch eingestellt-wie schön!
    Ich habe bereits noch im alten Jahr für die 2. Klasse Frag doch mal… bestellt. Wollte es ausprobieren (da finde ich diesen Beitrag – hoffe auf Austausch, wie es bei den Kindern ankommt) und diesen Kalender ebenso als Ritual am Donnerstag einführen. Ich vermute, dass die Kinder Freude daran haben könnten. Sie sind für viele Ideen sehr offen. Vielleicht kann man ja auch eine Wissen-Werkstatt für Kinderhände erstellen, indem man den Kalender z.T. einfließen lässt (natürlich nur in Absprache mit dem Verlag)?!

    Vielen Dank für die für mich immer interessanten Beiträge.
    Pitti

    Antworten
    • 6. Januar 2016 um 21:20
      Permalink

      Danke schön :) Was meinst du mit der Wissenswerkstatt? Als Lesematerial für Freiarbeitsphasen beispielsweise? Hmmmmm darüber mache ich mir mal Gedanken!

      Antworten
      • 7. Januar 2016 um 14:32
        Permalink

        Gern geschehen…. mir kam das spontan in den Kopf, jedoch habe ich noch keine wirkliche Idee dazu-muss den Kalender erstmal mit mir sprechen lassen…
        Lesematerial klingt gut – Freiarbeit auch… mal schauen was so kreiert werden kann :-)
        Jedenfalls kam der Kalender heute bei “meinen Kindern” gut an – allerdings möchten sie die Kalender-Blätter mitnehmen. Akzeptabel!

        Antworten
  • 5. Januar 2016 um 17:06
    Permalink

    Das hört sich nach einer richtig tollen Idee an :-)
    Aber ich habe mal eine Frage: Du hast doch auch die verschiedenen Motto-Tage geplant? Wie vereinst du das alles in einem ganz normalen Schultag? Ich finde das nämlich alles immer sehr toll, habe nur stets Bedenken, dass ich dann die fachlichen Inhalte nicht mehr schaffe…
    Vielen Dank für die ganzen tollen Beiträge!

    Antworten
    • 6. Januar 2016 um 21:18
      Permalink

      Hallo Amelie, die Mottotage habe ich nur teilweise umgesetzt und werde sie im neuen Jahr nicht weiterführen – die Zeit ist reif für etwas Neues :) Du hast recht, solche Dinge sind toll, nehmen aber auch viel Zeit in Anspruch. Ich habe Glück, denn ich habe ziemlich viele Stunden in meiner Klasse. Nichtsdestotrotz versuche ich einfach, sowas zwar zu implementieren, aber zu raffen und nicht ausschweifen zu lassen. Das klappt eigentlich ganz gut. Liebe Grüße

      Antworten
  • 5. Januar 2016 um 19:08
    Permalink

    Hallo,
    vielen Dank für diese super Idee! Ich habe in der Adventszeit den gemeinsamen Sitzkreis mit Vorlese- und Rätselrunden der Adventsrätsel sehr genossen und finde die Idee super, das jetzt mit solch einem Wissenskalender als Ritual zum Tagesbeginn fortzusetzen.
    Danke!

    Antworten
  • 6. Januar 2016 um 12:19
    Permalink

    Hallo,
    ich verwende seit vielen Jahren den “Arche-Kinderkalender”. Er enthält pro Woche ein Blatt mit einem Gedicht und einen Bild. Das Gedicht ist oft aus einer anderen Sprache übersetzt, die Originalfassung ist aber mit abgedruckt. Das Lesen zum Wochenbeginn übernehme ich, wenn möglich auch in der Fremdsprache. Das Ganze kommt immer gut an.
    LG
    Emma

    Antworten
  • 6. Januar 2016 um 15:18
    Permalink

    Hallo ihr Lieben!
    Würde auch gerne mit so einem Kalender starten.
    Wer hat denn Erfahrungen für eine Klasse 2.
    Welcher Kalender würde sich denn da anbieten?
    Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen!

    Antworten
  • 9. Januar 2016 um 18:13
    Permalink

    Hallo,
    ich verwende in diesem Jahr einen Witze-Kalender. Wir hatten bis jetzt immer einen Witz der Woche, jetzt soll es täglich was zu lachen geben. Jeden Morgen darf der Kalenderdienst den Tageswitz vorlesen, dann starten wir gleich gut gelaunt in den Tag. ;-)

    Antworten
    • 9. Januar 2016 um 18:34
      Permalink

      auch eine super Idee :) lachen ist gesund!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.