Sie kommen sehr selten und oft muss man sie erstmal als solche entschlüsseln. Wenn sie dann um die Ecke lugen, wird mein Herz erwärmt: Komplimente von Schülern.

Absofort möchte ich solche herzerwärmenden Momente unter dieser Rubrik mit euch teilen.

Das erste Beispiel ereignete sich im Rahmen einer Rückmelderunde in Klasse 10. Ich hatte gerade jedem Schüler im Einzelgespräch seinen aktuellen Leistungsstand mitgeteilt und nach seinen Zielen gefragt. Zum Schluss wollte ich wissen, ob der Schüler zum Erreichen seiner Ziele noch Hilfe braucht, wer ihm da helfen könnte und was ich ggf. dazu beitragen könnte.

Ein 10. Klässler antwortete daraufhin: “Ach wissen Sie, Frau D., eigentlich find ich Ihren Unterricht ganz okay.” sprach’s, und ging grinsend davon.

Und ich blieb schmunzelnd zurück, mich darüber wundernd, ob das das Höchste der Komplimente war, das ich von einem Teenager zu erwarten hatte :-)

Komplimente von Schülern: Klappe die I.
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.