Der erste Tag des Kräuterprojekts stand unter dem Titel “Kräuter kennenlernen“.

Ich wählte für das Projekt bekannte Kräuter, die wir in unserer Küche auch oft verwenden: Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Lavendel, Pfefferminz und Zitronenmelisse. Hier könnt ihr nochmal nachlesen, was ich dazu vorbereitete.

Den Einstieg machte ich mit einer Geschichte von einem Mädchen, das Kräuter sammelte und und diese mit seiner Mutter zusammen in Rezepte verarbeitete. Die Geschichte findet ihr auf den Seiten von “Fit von klein auf” (einfach runterscrollen und runterladen). Daran schlossen wir ein Gespräch darüber an, welche Kräuter die Kinder in der Geschichte gehört hatten und welche sie davon bereits kannten.

Anhand von Bildern an der Tafel konnten sie dann zunächst ihr Vorwissen abgleichen. Gemeinsam entwickelten wir somit ein Tafelbild mit Kräuterbildern und -namen.

Ein nächster Schritt war das Abfragen der Erwartungen. Wünsche an das Projekt, Erwartungen und Fragen konnten auf Karten notiert und an der Seitentafel aufgehängt werden. Im Verlauf des Projekts versuchte ich dann, auf diese Wünsche und Fragen einzugehen.

Nun folgte eine Textarbeit und die Kinder wurden zu Kräuterdetektiven. Mit Hilfe von Büchern und Texten erstellten sie in Partnerarbeit nach einem vorgegebenen Muster einen Steckbrief zu ihrem gewählten Kraut. Dabei gestalteten sie ein Info-Schild für unsere Kräuterausstellung. Am Ende dieser Phase wurden die unterschiedlichen Kräuter präsentiert. Hierzu nahmen die Kinder natürlich auch die echten Kräuter zur Hilfe. Nun hatten alle die Gelegenheit, die fertige Kräuterausstellung zu betrachten. Einen Teil der Ausstellung seht ihr hier:

Kräuter1

Es schloss sich ein Kennenlernen der Kräuter mit allen Sinnen an. Die Kinder durften schauen, riechen, fühlen und schmecken und ihre Eindrücke schildern.

Nun wurde eine Vorarbeit für den nächsten Tag geleistet: wir erstellten eine ganz lange Kräutergirlande durch das ganze Klassenzimmer. Somit trockneten wir die verschiedenen Kräuter über Nacht. Für diese Girlande benötigten wir nur eine feste Schnur, mit der die Kinder zunächst kleine Bündchen banden und diese dann an die lange Schnur knüpften.

Spätestens nach dieser Arbeit duftete unser ganzes Klassenzimmer sehr intensiv :)

Am Ende des Tages hatten wir noch ca. eine halbe Stunde Zeit, die wir für ein Riech-Memory nutzen. Jedes Paar bekam 10 leere Filmdöschen und konnte immer zwei mit dem gleichen Kraut füllen. Anschließend spielten sie zu zweit oder zu viert ihr Riech-Memory.

Wir beendeten den Tag mit einer kurzen Rückmelderunde zu den gemachten Erfahrungen.

 

Kräuterprojekt Tag 1

2 Gedanken zu „Kräuterprojekt Tag 1

  • 20. April 2016 um 19:56
    Permalink

    Sehr schönes Projekt . Mich würde mal interessieren , wie die Geschichte heißt und wo ich sie finden kann.
    LG

    Antworten
    • 20. April 2016 um 21:32
      Permalink

      Liebe Sissi, musste die Geschichte auch erst wieder suchen :) du findest sie hier auf den Seiten von “Fit von klein auf”, einfach runterscrollen und runterladen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.