…von ernsten Gedanken an die Schule war ich glücklicherweise über die Feiertage. Jetzt fängt es so langsam aber sicher wieder an zu rattern. Noch kommt mir gerade alles entspannter vor, weil der Weihnachtstrubel vorüber ist. Heute hab ich sogar etwas Neues angefangen, woran ich eigentlich noch nie Spaß hatte: ein 1000-Teile-Puzzle und zwar ein richtig kitschiges mit ganz viel rosa, pink und rot. Argh! Irgendwie aber auch meditativ. Und zu zweit auch eine schöne Aktivität für Gemeinsamkeit. Leider gruseln mir jetzt die Klassenarbeiten der Klassen 8 und 10 im Kopf rum, die ich mit in die Ferien geschleppt habe. In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien war ich schlichtweg zu faul. Mit Theaterbesuch, Patenschaftstag und Weihnachtsfeier war die Woche eh schon proppenvoll gewesen. Aber jetzt muss ich echt so langsam loslegen – um die 10 Seiten pro Schüler, 33 Schüler insgesamt…. joaaaaa die Motivation hat sich noch irgendwo verkrochen. Ehrlich gesagt hab ich gestern auf einem anderen Lehrerblog gelesen, dass die Autorin desselben schon angefangen hat, vorzubereiten und die Schulzeit bis Ostern (hier bräuchte ich einen Smiley mit soooo großen, staunenden Augen) vorbereiten will. Puh. Da plagt mich ja fast, aber nur fast, das schlechte Gewissen. Soweit im Voraus vorzubereiten hab ich einmal versucht und es dann gleich wieder gelassen. Es kommt sowieso meistens anders als ich es vorher geplant hab ;-)

Losgelöst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.