Im letzten Beitrag konntet ihr lesen, wie ich bei der Planung des 1. Schuljahres vorgegangen bin. Wenn ihr das nochmal nachlesen wollt, klickt bitte hier. Eine Leserin, Sabine, bat im Anschluss an den vorherigen Beitrag darum, ein Beispiel eines Arbeitsplans einzustellen. Das will ich heute nachholen:

 

Im kommenden Text handelt es sich um die noch ausstehende Fortsetzung des letzten Beitrags.

In den ersten Mathematikstunden haben wir zunächst die Eingangsdiagnose abgearbeitet. Zusätzlich haben die Kinder die Aufgaben zur Wahrnehmung und Orientierung im Geometrieheft von Flex und Flo bearbeitet. Erst während die Kinder diese Seiten bearbeitet haben, habe ich zu Beginn einer Stunde den Arbeitsplan eingeführt. Wir konnten direkt alle die Seiten aus dem Heft streichen und einige Kinder konnten schon die ersten Seiten aus dem roten Flex und Flo-Heft streichen. Zwei Kinder kamen direkt zu mir, und meinten, dass sie schon fertig seien und den nächsten Plan brauchten. Diesen habe ich ihnen gegeben und sie konnten eifrig weiterarbeiten (dann im grünen Flex und Flo-Heft).

Den Unterricht gestalte ich weiterhin wie bereits beschrieben: zu Stundenbeginn erarbeiten wir im Kreis einen Lerninhalt, dann geht jeder an seine Aufgaben und arbeitet weiter. Ich nutze den Freiraum, um Kindern individuell Hilfen zu geben (dabei unterstützt mich eine tolle Praktikantin).

Im Fach Deutsch haben wir uns im Team zusammengesetzt und geplant. Die Lerninhalte haben wir wiederum auf das Schuljahr verteilt und dann auf vier Arbeitspläne (weiß, gelb, orange, rot) aufgegliedert. Auf allen vier Plänen sollen die Kinder natürlich die Buchstaben (in der Grundschrift) schreiben lernen. Zusätzlich sind Aufgaben zum Lesen und zur phonologischen Bewusstheit enthalten. Später kommen Aufgaben zum Schreiben lautgetreuer Wörter und erster Geschichten hinzu. Jeder Buchstabe soll mehrkanalig gelernt werden: neben Übungen im Buch, gibt es Aufgaben zum Hören, Erkennen und Fühlen des Buchstaben. So finden die Kinder zu jedem Buchstaben dieselben Übungen wieder: Doppelseite im Zwergenheft (Jandorf), Übung zum Hören, zum Wiedererkennen (Wimmelbild), zum Fühlen des Buchstaben (Sand, Nachspuren, Fühlkiste), ein Buchstabenheft und ein Buchstabentest. Der erste Arbeitsplan (weiß) beinhaltet zusätzlich Aufgaben, mithilfe derer das Lesen, die phonologische Bewusstheit und erste Rechtschreibübungen abgedeckt werden. Entweder nutzen die Kinder dazu Materialien aus Heften (Liesmal- Heft mit dem Küken u. Rechtschreiben 1 – beide aus dem Jandorf-Verlag) oder Materialien aus dem Deutsch-Freiarbeitsregal (Reime, Silben, Lesen, Schreibübungen). Angedacht ist der Zeitraum bis zu den Herbstferien. Natürlich arbeiten die Kinder in ihrem individuellen Tempo, daher ist dieser Zeitraum als grobe Orientierung (jede Woche ein Buchstabe).

Im Unterricht sind wir mit Übungen zum Silben klatschen, zum Reimen und ersten Abhörübungen zu Anlauten gestartet. Dann haben wir das A gelernt und die Doppelseite im Zwergenheft bearbeitet. Wer damit fertig war hat Aufgaben aus dem Regal genommen (das Regal ist mit denselben Piktogrammen beschildert wie im Arbeitsplan. Das hilft den Kindern sich zu orientieren. Erst in der zweiten Woche (wir lernen das E), erhalten die Kinder den Arbeitsplan. Ich erkläre, wie man mit dem Plan arbeitet, und die Kinder kreuzen ab, was sie erledigt haben. So erkennen sie selbst, was sie schon alles geschafft haben und was als nächstes ansteht.

Was würde euch noch interessieren? Habt ihr Anregungen oder Wünsche, wozu ich noch weitere Einblicke geben soll? Ich freue mich auf eure Rückmeldungen, Ideen und Fragen.


Jörgs Konzept basiert auf folgendem Buch:

Individuelles Lernen mit System: Ein praxiserprobtes Jahreskonzept für alle Grundschulklassen (Partner-Link)

Wenn ihr die vorherigen Teile von Jörgs Serie „Matheunterricht individuell“ noch einmal nachlesen möchtet, klickt bitte hier.


Dir gefällt BuntesKlassenzimmer? Dann unterstütze uns auf Facebook und gib uns dein Like!

Mathe individuell: Von den Anfängen in Klasse 1, Fortstetzung

Ein Gedanke zu „Mathe individuell: Von den Anfängen in Klasse 1, Fortstetzung

  • 3. Oktober 2017 um 22:47
    Permalink

    Vielen lieben Dank für den Arbeitsplan. Ich finde den Einblick in deine Arbeit sehr interessant. Liebe Grüße Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.