Vor Kurzem haben wir eine kleine Spiele-Runde in unserem Klassenzimmer veranstaltet, zu der jeder sein Lieblingsspiel mitbringen durfte. Einer der Schüler brachte “Story Cubes” mit, welche ich vorher nicht kannte.

Ich war total begeistert, habe mir selbst gleich ein Set für’s Klassenzimmer bestellt und möchte sie auch hier gerne vorstellen.

Es handelt sich dabei um ein Set von 9 Würfeln, die auf jeder Würfelseite ein anderes Symbol abgebildet haben. Alle Würfel werden gleichzeitig gewürfelt. Dann muss eine Geschichte erfunden und erzählt werden, in der die 9 Abbildungen vorkommen. Im Spiel erzählt immer nur derjenige, der dran ist, die ganze Geschichte.

Wenn man die Würfel jedoch im Unterricht gezielt zur Sprachförderung einsetzt – und ich denke da auch an den DAZ-Unterricht – dann ist es natürlich auch denkbar, mit einer Kleingruppe zu arbeiten und reihum zu erzählen.

Dadurch, dass bei jedem Würfeln neue Kombinationen vorkommen, entsteht auch jedes Mal eine neue und wirklich witzige Geschichte. Das Set lässt sich auch mit anderen Würfelsets erweitern und kombinieren.

Ich setze es auch als Freiarbeitsmaterial in der freien Schreibzeit ein: alleine oder zu zweit dürfen die Kinder die Würfel als Anregung für eigene Geschichten nutzen, die sie dann aufschreiben.

Hat sie jemand von euch bereits im Einsatz? Wenn ja, berichtet doch gerne.


(Partner-Anzeige)

Mündliches Erzählen mit den Story Cubes fördern

4 Gedanken zu „Mündliches Erzählen mit den Story Cubes fördern

  • 15. Februar 2016 um 18:10
    Permalink

    Hallo,
    ich habe die Story-Cubes in meiner jahrgangsgemischten Klasse auch schon als Schreib- bzw. Sprechanlass genutzt, Es war für die Kinder motivierend und mal ein “anderer Anlass”, hat Spaß gemacht und man kann sich so einige Varianten dazu ausdenken (Wörter/Sätze für schwächere SuS, Geschichten für stärkere, gemeinsames Geschichtenerzählen usw.). Die Kinder haben dann oft auch schon eigene Ideen für den Einsatz.
    Ich werde sie hin und wieder nutzen.

    Antworten
  • 15. Februar 2016 um 22:23
    Permalink

    Ich habe sie auch bei mir in der Klasse. Ich hatte zuerst nur das orange farbene Set mit 9 würfeln. Zum Schreiben haben es eher die fitten Kinder genutzt, da das einbeziehen aller Bilder doch recht anspruchsvoll ist. Später habe ich dann jedoch die weiteren Themen-Würfelsets gefunden und habe sie mir bestellt. Verzaubert…Animalia…Schrecken….Urzeit….usw. jetzt sind auch die Kinder dabei, die nicht sehr schreibfreudig ans Werk gehen. Es handelt sich um Sonderausgaben mit 3 Würfeln.
    Wir haben sie bisher nur zum Schreiben der “Geschichte der Woche” genutzt. Ich habe ein 4. Schuljahr. Ich denke ich werde sie demnächst auch noch anders einsetzten.

    Würde mich aber auch über weitere Anregungen freuen.

    Ich habe schon das Netz durchsucht aber bisher hat noch keiner dazu etwas geschrieben. Daher freue ich mich sehr, dass du Sie hier vorstellst :)

    Hatte mir schonmal überlegt eine Art ‘Schreibleitfaden’ zu erstellen…wenn ich an dieser Stelle etwas erstellt habe, würde ich es dir zusenden. Vielleicht hast du Interesse.

    Kurzer Hinweis: von den Würfeln gibt es auch eine App…die habe ich auf dem Schulhandy installiert. Dort sind alle Würfelspiele drauf. Die app kann von den Kindern ebenfalls genutzt werden, falls alle 7 Sets in agebrauch sind…

    Antworten
  • 16. Februar 2016 um 7:00
    Permalink

    Ich habe meherere Sets und die Kinder lieben sie. Es hilft vielen Kindern, da sie die Geschichte schon im Voraus etwas Ordnen können. Sie müssen überlegen, welche Würfel sind die Einleitung, was ist der Hauptteil, welcher Würfel könnte der Höhepunkt sein und mit welchen Würfeln schliesse ich die Geschichte ab? So haben sie schon vor dem Erzählen einen roten Faden und das hilft einigen doch sehr gut.
    Manchmal erzählen wir mündlich im Kreis, aber sehr oft nehmen die Kinder die Würfel in der Freiarbeit und schreiben damit eine Geschichte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.