Jetzt habe ich mich eben wirklich lange online durch unzählige Malvorlagen “gewühlt”, um etwas passendes für meine Osteraktivität zu finden. Bereits in der 1. Klasse ist diese Stunde durchführbar. Neben der Bastelei wird dabei noch Hörverstehen trainiert und es werden neue Wörter im Wortfeld “Easter and spring” eingeführt.

Der Einstieg besteht aus einem sich entwickelnden Tafelbild zum Thema, wobei ich währenddessen viel spreche, um die neuen Wörter immer wieder zu wiederholen. Dazu male ich in einer großen Szenerie über die gesamte Tafel ein paar bunte Ostereier, einen Baum, Gras, einen Busch, einen Hasen, Stöcke und Blumen. Während ich zeichne, wiederhole ich auch immer wieder die Dinge, die bereits im Bild sind. Bald können die Kinder mitsprechen oder auf die Frage “What can you see?” antworten.

Und so sah das Tafelbild dann schlussendlich aus:

Insgesamt soll das Bild zu einem Liedtext passen und somit zu diesem Lied hinführen. Das Lied geht so:

Easter eggs, easter eggs, 1, 2, 3, one in the grass, two behind the tree,

Easter eggs, easter eggs, 4, 5, 6, one in the bush, two under the sticks.

Nachdem ich die Position der Ostereier mehrmals wiederholt habe, singe ich das Lied bereits vor und die Kinder stimmen mit ein. Anschließend bekommen sie eine Malvorlage: das Osterei ist zweimal auf dem Blatt abgedruckt. Parallel zu ihrem Blatt habe ich die Malvorlage auf Folie oder sonst vergrößert für die Tafel, um während dem Sprechen darauf zu zeigen. Es folgt nun ein Maldiktat, in dem ich auf Englisch sage, welche Farben die Kinder brauchen und welche Elemente sie wie ausmalen sollen.

Als Sicherung kann die Farbgestaltung des Eis nochmal abgefragt und auf Folie oder an der Tafel nachgemalt werden. Dann können die Kinder kontrollieren.

Das eine Osterei haben die Kinder dann also nach Anleitung angemalt. Das andere dürfen sie dann frei gestalten, ausschneiden und auf eine Karte kleben. Der Gruß “Happy Easter” wird dabei eingeführt und verwendet.

Alternativ zur Kartengestaltung könnte man auch das zweite Ei dazu einsetzen, die Kinder ein Partnermaldiktat machen zu lassen. Damit würde man alle nochmal zum Sprechen aktivieren.

Die Malvorlage, die ich nun verwendet habe, findet ihr hier: www.kostenlose-ausmalbilder.de

 

 

Osterkarten gestalten im Englischunterricht GS

2 Gedanken zu „Osterkarten gestalten im Englischunterricht GS

  • 8. April 2017 um 11:08
    Permalink

    Hallo, ersteinmal vielen Dank für die tolle Idee zu Ostern. ich möchte mir gerne bisl was davon übernehmen und bin schon am vorbereiten. Einen Stolperstein finde ich allerdings, welche Melodie liegt dem Lied denn zugrunde bei Dir? Kann mir im Moment keinen Reim drauf machen und würde es gern verwenden, da die Präpositionen klasse darin vorkommen :-) Lieben Dank

    Antworten
    • 9. April 2017 um 7:24
      Permalink

      Liebe Cindy, gerne. Ich hab das Lied überall im Netz gesucht, leider jedoch kein Video davon gefunden. Somit kann ich dir die Melodie nicht weitergeben – oder weiß nicht wie! :/ Du hast recht, das Lied ist gut für die Einführung der Präpositionen geeignet.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.