Da vor Kurzem jemand mit einem entsprechenden Suchbegriff auf meinen Blog gekommen ist, nehme ich das zum Anlass, hierzu etwas zu schreiben.

Im Grunde gelten bei mir sowohl im Kinositz als auch im Sitzkreis die gleichen Regeln. Wie ich die Kinder in die jeweilige Sozialform rufe, habe ich bereits hier beschrieben. Da dies manchmal mein Assistent übernimmt, fragt dieser auch gelegentlich die Regeln nochmal ab, um sie den Kindern ins Gedächtnis zu rufen. Diese sind:

  • Wenn ich rede, hören alle zu.
  • Generell redet immer nur eine/r gleichzeitig. Alle anderen hören zu.
  • Alle sind leise.
  • Niemand wird unterbrochen.
  • Wenn man etwas sagen will, meldet man sich und wartet, bis man aufgerufen wird.
  • Niemand bestimmt darüber, wer wo sitzt, oder hält die anderen auf, weil er unbedingt neben xy sitzen will.

Das sind die absoluten Grundregeln, die alle einzuhalten haben. Bei Regelverletzung verlieren die Kinder je einen Smiley, siehe Belohnungssystem. In der Regel reicht die erste Ermahnung schon aus. Ist ein Kind trotzdem nicht leise, wird es in nächster Konsequenz umgesetzt – idealerweise zwischen zwei sowieso ruhige Kinder. Eine letzte Konsequenz kann in diesen Sozialformen auch der Ausschluss sein, d.h. das Kind muss an seinen Platz zurück und entweder von dort aus zuhören oder etwas abschreiben.

Regeln im Sitzkreis und im Kinositz
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.