Briefkasten Nordstrandischmoor

In Klasse 1 habe ich hin und her überlegt, welcher Anlass sich wohl eignet, um die Kinder dazu zu motivieren, von sich aus etwas schreiben zu wollen. Denn die meiste Zeit schreiben die Kinder in Klasse 1 ja nur Vorgegebenes nach. Ich habe dann unsere Klassenpost eingeführt. Dazu bekam zunächst jedes Kind einen Briefumschlag, den es bunt verzieren durfte und groß seinen Namen draufschreiben sollte. Diese Briefumschläge klebte ich dann geöffnet so auf große Plakate, dass die Namen gut lesbar waren. Daneben stellte ich Papierschnipsel und kleine Zettel zur Verfügung, die die Schüler für die Klassenpost benutzen konnten. Auch ich selbst hatte meinen eigenen “Briefkasten”. Natürlich haben wir im Rahmen der Einführung der Klassenpost dann auch besprochen, was unbedingt auf einen Brief draufgehört. Seither (die Klassenpost gibt es jetzt über ein Jahr) sind die Schüler noch nicht müde geworden, sich kleine Briefchen zu schreiben. Sie sammeln ihre erhaltenen Briefe oft im Mäppchen und zeigen sie daheim stolz ihren Eltern. Auch von der Elternschaft habe ich zur Klassenpost schon positives Feedback bekommen, da die Kinder ganz begeistert bei der Sache sind.

Alternativ kann man natürlich auch einen größeren Briefkasten im Klassenzimmer aufstellen und alle Briefe da hineinwerfen lassen. An einem bestimmten Tag in der Woche kann man dann den Briefkasten leeren und die Briefe verteilen.

Da die Briefumschläge in Klasse 2 ganz schön gelitten haben, mussten wir die Klassenpost am Ende des Schuljahres entsorgen. Sie wird aber weitergehen! Zu Beginn von Klasse 3 basteln wir eine Neue. Dazu soll jedes Kind einen kleinen Karton mitbringen. Der Deckel wird dann mit Tesa festgeklebt (damit man ihn wieder öffnen kann) und ein Schlitz hineingeschnitten (von mir). Dann werden die Kids ihre Kartons verzieren und ihre Namen draufschreiben. Alle Kartons werden dann mit dem Boden auf ein Plakat geklebt. Somit hat jeder wieder einen neuen und dieses Mal v.a. stabilen Briefkasten.

photo credit: SG101692 via photopin (license)

Schreibmotivation fördern: Klassenpost
Markiert in:            

5 Gedanken zu „Schreibmotivation fördern: Klassenpost

  • 4. September 2015 um 7:50
    Permalink

    Die Idee ist super wir haben auch einen gemeinsamen Briefkasten der wird jeden Freitag geleert. Deine Idee ist nicht schlecht mit dem Karton aber hält Tesa die Dauerbelastung aus? Ich hätte jetzt eher Klettverschluss genommen 😆

    Antworten
  • 6. September 2015 um 10:35
    Permalink

    Wie sieht die Wand mit den Briefumschlägen genau aus? Wird es dann auch einmal die Woche geleert oder jedes Kind irgendwann??

    Antworten
  • 6. September 2015 um 10:56
    Permalink

    Hi! Ich find die Idee auch toll! Wie viele Kinder sind in deiner Klasse? Ich habe selbst auch eine 3. Klasse und suche nämlich eine Partnerschule für eine Brieffreundschaft, durch welche sich die Kleinen im Schreiben üben. Allerdings sind wir 28 Kinder. :-)

    Liebe Grüße

    Antworten
    • 6. September 2015 um 15:07
      Permalink

      Hallo Mandy, wir sind zur Zeit 18 Kinder. Evtl kommen noch ein paar dazu. Ich wäre trotzdem sehr an einer Brieffreundschaft interessiert! Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein paar in meiner Klasse zwei Brieffreunde “meistern” könnten und wollen würden :) bei Interesse deinerseits schreib mir doch bitte eine Email. Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.