Dieses Spiel bringt Bewegung und Freude und ist ohne Hilfsmittel durchzuführen. Absolut perfekt für eine Auflockerung zwischendurch.

Klassenstufe: alle
Hilfsmittel: keine
Dauer: eine Runde ca. 10-15 Minuten

Zwei Kinder gehen vor die Tür. Alle anderen suchen sich – erst dann – einen Partner. Mit diesem machen sie eine bestimmte Bewegung und/oder einen Laut aus, den sie nachher bei Aufforderung vormachen. Dann verteilen sich alle durcheinander im Raum. Die beiden von draußen werden reingerufen und spielen nun gegeneinander. Sie müssen die zusammengehörenden Paare finden. Dazu dürfen sie – wie im echten Memory-Spiel auch – zweimal raten, das heißt: einen Schüler aufrufen, der dann seine Bewegung vormacht; dann einen zweiten Schüler aufrufen, der seine Bewegung vormacht und kucken, ob die Bewegungen identisch sind. Wenn ja, ist ein Paar gefunden, wenn nein, ist der zweite Spieler dran. Ist ein Paar gefunden, ist derjenige nochmal dran. Am besten zählt die Lehrperson währenddessen mit Strichen an der Tafel mit, wieviele Paare jeweils gefunden wurden, damit am Ende der Gewinner feststeht.

Update: wie eine Leserin in einem Kommentar schrieb, kann man das Spiel auch wunderbar fachgebunden einsetzen, zum Beispiel in Englisch als Vokabelspiel. Das heißt, es werden dann immer zwei Wörter (dt-engl) an ein Paar verteilt. Wenn sich die Kids die Wörter noch nicht so gut merken können, kann man dazu auch Bildkärtchen einsetzen, die man (je 2) verteilt.

Spiel Menschenmemory

4 Gedanken zu „Spiel Menschenmemory

  • 9. Juni 2017 um 16:01
    Permalink

    Tolle Idee, meine Kinder lieben es!
    Eignet sich zum Abrufen von Paarbeziehungen aller Art (1×1, Bezirke,…)

    Antworten
  • 9. Juni 2017 um 16:02
    Permalink

    Super Spiel! Habe ich auch schon probiert. Klappt in jeder Jahrgangsstufe und macht Freude! LG Herr Planet

    Antworten
  • 9. Juni 2017 um 20:16
    Permalink

    Ja, das ist schön. Ich hab auch noch zwei Varianten: In Englisch spiele ich es gern in der Einheit „family“ – da sind die Paare dann zum Beispiel brother-sister, mother-father, daughter-son… Geht analog natürlich auch für DAZ oder Sachunterricht auf deutsch.
    EInmal hab ich das auch schon in SU probiert mit den deutschen Bundesländern und ihren Hauptstädten…
    LG, Katha

    Antworten
  • 9. Juni 2017 um 21:18
    Permalink

    Meine Kinder der Singklasse lieben dieses Spiel als Liedermemory. Immer zwei Kinder überlegen sich gemeinsam ein bekanntes Lied. Wird ein Kind angetippt, singt es die erste Zeile seines Liedes vor.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.