Dieses lustige Spiel ist in der Grundschule jederzeit vielseitig einsetzbar und das beste ist: man braucht absolut keine Hilfsmittel dazu.

Klassenstufe: 1-4
Hilfsmittel: keine
Dauer: 5-10 Min

Beim Purzelknurps handelt es sich um ein Ratespiel. Im Grunde ist es nichts anderes als Tabu, nur eben etwas runtergebrochen. Das Wort Purzelknurps bezeichnet immer das gesuchte Wort und erheitert die Schüler Mal für Mal.

Ich rufe also ein Kind nach vorne und flüstere ihm ein Wort ins Ohr. Gelegentlich habe ich auch Kärtchen mit Begriffen vorbereitet, je nachdem, ob ich sie nachher noch anderweitig verwenden kann. Das Kind soll dieses Wort nun den anderen erklären, ohne es zu nennen. Es beginnt immer mit: “Mein Purzelknurps ist ….”.

Das Spiel ist in den verschiedensten Settings einsetzbar:

  • als Übungsspiel, zum Beispiel beim Thema zusammengesetzte Nomen;
  • als Auflockerung für zwischendurch;
  • als Einstieg in ein bestimmtes Wortfeld;
  • als Einstieg (oder auch Wiederholung) in ein bestimmtes Rechtschreibphänomen (in dem Fall steht im Anschluss die Frage: Denkt nochmal über die ganzen Purzelknurpse nach…. Und wenn nichts kommt, kommen gezielte Fragen wie: Fällt euch was auf? Haben die Purzelknurpse was gemeinsam? … und es schließt sich ein Gespräch an).
Spiel zur Sprachförderung: Purzelknurps
Markiert in:    

Ein Gedanke zu „Spiel zur Sprachförderung: Purzelknurps

  • 6. August 2015 um 13:54
    Permalink

    Eine geniale Idee! Vor allem das Wort “Purzelknurps” 😃
    Hattest du mal Probleme damit, dass der Erklärende das Wort durch seine Erklärung verrät? (z.B. bei dem Wort Haustür in der Erklärung die Worte Haus und Tür verwendet). Ich weiß, bei Tabu darf man einzelne Wortteile nicht in der Erklärung verwenden, aber wie begreift das ein Erstklässler. Hast du da einen Tipp bzw wie gehst du damit um, wenn es doch verraten wird?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.