In den kommenden Tagen möchte ich mich hier auf dem Blog mit der Frage der Klassenzimmereinrichtung beschäftigen. Dazu gehört auch, ob man einen großen Kalender möchte. In vielen Klassenzimmern finden sich größere Kalender in verschiedener Form, um den aktuellen Tag bzw. das aktuelle Datum anzuzeigen. Manche Kollegen machen aus dem Einstellen des Kalenders auch ein Tagesritual. Auch laminierte Kärtchen habe ich schon gesehen, die an der Pinnwand hängen und an die man eine Klammer befestigen kann.

Ich selbst habe noch keinen solchen Kalender im Klassenzimmer, habe aber immer wieder darüber nachgedacht. Anfang des Jahres habe ich mir einen Wissenskalender besorgt. Dieser ist allerdings sehr klein und dient nicht wirklich zur Visualisierung, vielmehr zur spannenden Auflockerung zwischendurch. Man kann ihn, als regelmäßiges Ritual eingesetzt, aber eben auch dazu nutzen, um das vorlesende Kind das Datum nennen zu lassen.

In einem Kindergarten habe ich einen kompakten, aber übersichtlichen, und vor allem stabilen und schön gestalteten Holzkalender gesehen. Er hat für jede Jahreszeit ein buntes Bild und dann noch Holzplättchen für den Wochentag, das Datum und den Monat. Im Netz habe ich ihn hier gefunden:


(Partner-Link)

Leider ist er sehr teuer, daher überlege ich hin und her. Habt ihr einen Kalender im Klassenzimmer? Oder wie visualisiert ihr? Schreibt ihr vielleicht auch “nur” das aktuelle Datum an die Tafel, wie ich es zuletzt in Klasse 4 getan habe?


Dir gefällt BuntesKlassenzimmer? Dann unterstütze uns auf Facebook und gib uns dein Like!

Tageskalender im Klassenzimmer

11 Gedanken zu „Tageskalender im Klassenzimmer

  • 23. Juli 2017 um 10:52
    Permalink

    Ich habe letztes Schuljahr mit meiner ersten Klasse das Datum zum Tagesbeginn besprochen und den Wochentag. Dazu hat der Datumsdienst unseren Kalender von Frau Locke (sehr schön, simpel umzusetzen und günstig!) täglich eingestellt. Am Ende des Schuljahres konnte jedes Kind nun das Datum, den Wochentag und auch die Jahreszeit nennen. Ich werde den Kalender auch im nächsten Schuljahr weiterhin nutzen und kann ihn nur weiter empfehlen! :)

    Liebe Grüße
    Annika

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 11:10
    Permalink

    Liebe Diana, ich habe einen Holzkalender und er ist Teil unseres Morgenrituals (inkl. gestern und morgen). Für mich hat sich die teure Anschaffung gelohnt. Laminierte Kärtchen fliegen schon an anderen Stellen genügend rum… beim Kalender ist alles stabil und aufgeräumt. Liebe Grüße, Steffi

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 11:32
    Permalink

    Ich habe auch den Holzkalender, schon 5 Jahre , er wurde von der Klassenkassa bezahlt , damals kostete er allerdings nur 35 Euro , dieses Jahr möchte ich ihn als Ritual am Tagesbeginn nutzen.

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 12:17
    Permalink

    Ich habe laminierte Karten an einer Seitentafel zu hängen, zusammen mit dem Tagesablauf, dem Wochenplan, den Klassendiensten und wichtigen Terminen. Die Kinder lieben ihren Datumsdienst und auch die Transparenz, die mit dieser Seitentafel einhergeht. Mir reichen die laminierten Kärtchen völlig aus. Platzsparend und eben nicht so teuer.

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 12:28
    Permalink

    Liebe Diana,

    auch ich habe einen Kalender in meiner Klasse. Ich nutze den vom Verlag an der Ruhr. Auch wenn es wieder laminierte Kärtchen sind, sind sie ordentlich in einer Kiste neben der Tafel abgestellt.
    Jeden Morgen darf ein Kind den jeweiligen Wochentag, und das Datum nennen und abändern. Zudem besprechen wir noch gestern und morgen. Mittlerweile haben die Kids (kommen jetzt in die 2. Klasse) die Tage und Datumsfolge usw. echt gut drauf. Sogar der Punkt hinter der ersten Datums-Zahl ist ihnen wichtig ;).

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 12:59
    Permalink

    Ich habe ebenfalls einen großen, beweglichen Kalender aus Holz. Ich habe ihn allerdings selbst gebastelt. Die Kinder aktualisieren und entscheiden, ob der Wissenskalender in der Mitte etwas spannendes hergibt, dann lesen sie es vor.
    LG

    Antworten
  • 23. Juli 2017 um 18:51
    Permalink

    Ich habe in unserem Förderraum einen laminierten Kalender mit Jahreszeiten, Monaten, Tage sowie gestern, heute und morgen. Die Kinder lieben das und fordern das auch ein – das austauschen des Datums übernehme ich aber, da unsere Tafel nicht beweglich ist und die Kleinen da nicht ran kommen ;)
    Ich halte generell das Datum einstellen als Ritual für sehr sinnvoll. Es hilft den Kindern und mir ungemein, ebenso wie der Stundenfahrplan/ Tagesfahrplan :)
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet,
    Frau Stier

    Antworten
    • 14. August 2017 um 5:00
      Permalink

      Hallo, ich beginne auch jeden Tag mit dem Ritual, über den Stundenplan sowie das Datum zu sprechen. In Klasse 1 haben wir beim Datum nur mit dem Wochentag, der Zahl und dem Monat begonnen. In Klasse 2 kamen dann noch das Datum von gestern und morgen dazu. In der 3. Klasse haben wir dann zuerst die Wochentage und am Ende des Schuljahres das ganze Datum auch auf Englisch genannt und Ende Klasse 4 waren wir soweit, dass die Kinder alle das komplette Datum (inkl. gestern und morgen) plus Stundenplan auf Englisch nennen konnten. Hast ihnen wahnsinnig viel Spaß gemacht und die Kids gut auf die weiterführende Schule vorbereitet!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.