Zielgruppe: jedes Alter, kann entsprechend abgeändert werden
Hilfsmittel: keine
Dauer: 5-10 Minuten max.

Durchführung:
Dies ist eine Wahrnehmungsübung mit Bewegung. Alle laufen durch den Raum ohne zu sprechen. Zunächst schauen sie sich ihre Umgebung an und hängen ihren Gedanken nach. Dann folgt die Anweisung, dass sich niemand berühren darf und man an keinen Gegenstand stoßen darf. Das Tempo des Laufens kann auf Kommando erhöht oder verringert werden. Man kann die Schüler auch langsam rückwärts laufen lassen. Beim normalen Gehen werden alle nun aufgefordert, den Raum so gut wie möglich zu überblicken und zu verfolgen, wer wo läuft. Auf ein akustisches Signal (klatschen oder klingeln) bleiben alle stehen und schließen die Augen. Der Spielleiter nennt den Namen eines Schülers. Alle anderen zeigen mit geschlossenen Augen dorthin, wo sie denjenigen vermuten. Dann dürfen sie die Augen öffnen und überprüfen, ob sie richtig lagen. 

In einem nächsten Schritt stellen sich ältere Kinder vor, der Boden läge auf einem langen Baumstamm auf und würde hin- und herbalancieren. Folglich müssen sich alle während des Laufens so verteilen, dass nicht auf einer imaginären Seite mehr Gewicht ist und alle abstürzen.

Wahrnehmungsübung als Energizer für zwischendurch

Ein Gedanke zu „Wahrnehmungsübung als Energizer für zwischendurch

  • 19. Juli 2016 um 19:15
    Permalink

    Das hört sich gut an. Hoffentlich merke ich mir das, damit meine neuen Schulkinder auch mal in den Genuss dieser Wahrnehmungsübung kommen. Danke für’s Vorstellen. Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.