Eine Bewegungspause mit Kopfrechnen

Diese Bewegungspause könnt ihr in allen GS-Klassen durchführen, ich stelle sie heute als Beispiel aus einer 1. Klasse vor. Ablauf:

  1. Gemeinsam werden mögliche Bewegungen gesucht – die Lehrperson gibt ein Beispiel vor, wie “Hampelmann”.
  2. Die Bewegungen werden dann an die Tafel geschrieben.
  3. Die Lehrperson schreibt über die Bewegungen dann jeweils eine Zahl, abhängig vom Zahlenraum, in dem gerechnet wird. Für die erste Klasse waren das also Zahlen zwischen 1 und 20.
  4. Die Zahlen und die dazu gehörigen Bewegungen werden wiederholt.
  5. Die Regeln werden erklärt.
  6. Alle Schüler stehen auf und suchen sich einen Platz, an dem sie sich gut bewegen können.
  7. Die Lehrperson nennt laut eine Rechenaufgabe. Alle rechnen im Kopf.
  8. Das Ergebnis muss eine Zahl an der Tafel sein. Die Schüler führen die passende Bewegung aus.

So sah unser Tafelbild dazu aus:

Das Ganze kann auch alternativ mit Bildern von Bewegungen gestaltet werden, wenn es zum Beispiel im ersten Halbjahr der 1. Klasse eingesetzt wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.