In Klasse 1 habe ich die erste Stunde Musik mit dem Lied “Hurra ich bin ein Schulkind” begonnen. Ich skizziere heute mal, wie ich diese Stunde gestaltet habe. Alternativen dazu sind herzlich willkommen!

 

Einstieg (frontal)

Ich zeichne ein großes Haus an die Tafel und lasse die Schüler raten, was es wohl sein mag. Sobald das Wort “Schule” fällt, frage ich, was wir denn eigentlich alles in der Schule machen. Die genannten Dinge zeichne ich – jeweils 1 – auf buntes Papier und hänge die Blätter an die Tafel in das Schulhaus, zunächst noch in der Reihenfolge, in der die Kinder sie genannt haben. Ich stelle ein paar weitere Fragen wie zb “Wer lernt denn in der Schule?” und erweitere Aussagen mit “Manche Schulkinder sind klein, andere sind …?” (groß).

Erarbeitung

Ich habe nun einen Großteil der Bilder an der Tafel, die den Liedtext ausmachen. Zu den Kindern sage ich: “Ihr habt gerade ohne es zu merken einen Liedtext erarbeitet!” – sie kucken mich mit großen Augen an und sind neugierig. Ohne dass die Kinder es bewusst gemerkt haben, habe ich bereits die ersten Bilder in der richtigen Reihenfolge aufgehängt, sodass ich nun auf die Bilder zeigen kann, während ich den ersten Satz singe. Nach ein paar Wiederholungen singen die Kinder mit. Nun wollen wir den Rest des Textes erarbeiten. Ich singe die nächste Zeile und lasse die Schüler vergleichen, ob die Bilder zum Text passen. Dies geschieht ganz automatisch und ohne Aufforderung meldet sich gleich jemand, der anmerken will, dass die Bilder getauscht werden müssen. Dann singen wir diese Zeile gemeinsam und erarbeiten uns dann auch den Rest des Liedes. Am Ende bleiben ein paar Bilder übrig, die die Kinder dann aussortieren. So sieht das Tafelbild dann am Ende aus:

Die beschriebene Phase dauerte nun schon relativ lange – ca 20 Min – und die Schüler brauchen eine Auflockerung. Ich lasse sie aufstehen und sich einen freien Platz im Klassenraum suchen. Zum Singen muss man sich erstmal auflockern! Wir schütteln Arme, Beine, Füße, Kopf, unseren ganzen Körper. Wir stellen uns auf die Zehenspitzen und machen uns ganz klein. Wir klopfen uns locker unsere Wangen ab, ziehen Grimassen, sperren den Mund weit auf, strecken die Zunge heraus. Ich lasse die Schüler ein paar Töne nachsingen. Dann singen wir das Lied nochmal gemeinsam ein paar mal durch; hier kann man variieren: mal lauter, mal leiser, mal nur die Jungs, nur die Mädchen… (an dieser Stelle bietet es sich an, eine Trink- und Toilettenpause durchzuführen).

Das Lied wollen wir nicht nur singen, sondern auch dazu tanzen! Zu jedem Textteil nehme ich Vorschläge der Kinder entgegen und wir bewegen uns entsprechend. Eine Alternative könnte es sein, die Kinder in Gruppen Bewegungen finden zu lassen und sie anschließend vorzuführen.

Schluss

Am Ende singen wir das Lied noch zweimal und tanzen gemeinsam dazu.

Wenn ihr nochmal stöbern wollt, welche anderen Lieder es für die Einschulung gibt und wie der Text des oben genannten Liedes lautet, dann könnt ihr hier nachlesen: KLICK ->

 

Hurra ich bin ein Schulkind … Stundenverlauf

2 Gedanken zu „Hurra ich bin ein Schulkind … Stundenverlauf

  • 17. August 2018 um 15:53
    Permalink

    Vielen lieben Dank für deine ausführliche Beschreibung! Ist die Stunde für 45 oder 90 Minuten gedacht? Für 45 Minuten kommt es mir etwas viel vor… Ich werde dieses Schuljahr fachfremd Musik in meiner Klasse unterrichten und bin dankbar für alle Ideen, die ich bekommen kann!

    Antworten
    • 18. August 2018 um 13:32
      Permalink

      Gerne! Das Beschriebene habe ich – ohne die Gruppenarbeit – in 45 Min gemacht. LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.