Ein Kollege hatte mir von einer Fortbildung erzählt, auf der er auf die Arbeit mit Farben und deren Symbolik gestoßen war. Farben erschienen mir ein passender, alternativer Zugang zur Josefsgeschichte, auch weil sie sich oft auf Gefühle beziehen, die in der Einheit immer wieder thematisiert wurden. Und so setzte ich die Farben zusätzlich ein. 

Ich hatte einfach Tücher in den unterschiedlichen Farben vorbereitet und legte diese zum Beispiel im Kreis aus, wenn wir im Sitzkreis etwas besprachen oder einen Teil der Geschichte hörten. Nachher, wenn wir den Wandfries weitergestalteten, hängte ich das jeweilige Tuch an die passende Stelle. Hier ein paar Beispiele passend zur Bibelgeschichte:

Schwarz – Farbe steht für Trauer; zb als Jakob um seinen Sohn trauert und als Josef einsam im Brunnen liegt

Gelb – Farbe steht für Neid; die Brüder sind neidisch auf Josef, weil er so einen schönen Mantel bekommt

Gelb – Farbe des Verrats; Josef wird von seinen Brüdern als Sklave verkauft

Rot – Farbe der Wut und des Ärgers; Josefs Gefühle über die Handlungen seiner Brüder und sein Leben als Sklave;

Schwarz – Farbe der Angst; Josef im Brunnen: wird er hier sterben? Und: Josef weiß nicht, was auf ihn zukommt, als er als Sklave verkauft wird 

Purpur (Nuance von Lila) – Königsfarbe; Josef wird zum Unterkönig ernannt

Grün – Farbe des Lebens, der Fruchtbarkeit, des Frühlings; Josef sorgt als Unterkönig dafür, dass die Menschen genug zu Essen haben, indem er Lager bauen lässt

Blau – Farbe steht für Frieden; Josef und seine Brüder versöhnen sich und leben gemeinsam mit ihrem Vater in Ägypten 

Habt ihr schon mal mit Farben und ihrer Symbolik gearbeitet?


Josef und seine Brüder: die Arbeit mit Farben und deren Symbolik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.