Den Verlauf der Einheit „Josef und seine Brüder“ im Religionsunterricht der Klasse 1 hatte ich bereits hier veröffentlicht: KLICK —>

Heute will ich das Produkt vorstellen, das im Laufe der Einheit entstand: ein großer Wandfries.

Die Idee kam mir, als ich aus einem ganz anderen Anlass in einem großen Möbelhaus einkaufen war. Dort sah ich ein geniales Material für den Unterricht: eine viele, viele Meter lange Rolle mit blanko Zeichenpapier. Diese nahm ich gleich mit – der Fund schien mir wie ein Wink des Zaunpfahls zu sein! Als Alternative kann sicherlich auch die Rückseite einer Tapetenrolle dienen.

Zu Beginn der Einheit hängte ich das Papier noch an die Tafel. Als es jedoch immer länger wurde, musste ich es schließlich an der Wand befestigen (hierfür nutzte ich Patafix). Insgesamt gestalteten wir zu der Einheit ein Wandfries von ca. 7-8 Metern Länge.

Ich finde es auch deshalb so passend für diese Einheit, weil es den Weg Josefs so schön verbildlicht. Und es bot richtig viel Platz für die Mitgestaltung durch die Schüler!

Hier seht ihr ein paar Fotos:

Josef und seine Brüder: ein Wandfries entsteht

2 Gedanken zu „Josef und seine Brüder: ein Wandfries entsteht

  • 10. März 2019 um 11:48
    Permalink

    Hallo zusammen,
    Auch ich gestaltete letztes Jahr ein Wandfries zu „Josef“. Ich kombinierte die Darstellung der Ereignisse mit den Gefühlen Josefs. Dazu schlängelte sich eine rote Kordel als Gefühlskurve durch das Fries. Wenn es Josef gut ging, nach oben, war er bspw. einsam und traurig im Gefängnis nach unten. Während der Einheit setzte ich auch regelmäßig Psalmworte ein, die die Schüler in den entsprechenden Situationen auswählten und einige Beispiele davon wurden ebenfalls ins Fries aufgenommen.
    Viele Grüße
    Kerstin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.