In wenigen Wochen beginne ich an einer neuen Schule zu arbeiten und werde die vielen neuen Gesichter erstmal kennenlernen müssen. Ich will euch an meiner Planung teilhaben lassen – vielleicht kann ja der ein oder andere auch ein Kennenlernspiel gebrauchen.

Ich würde dieses Spiel ab der 3. Klasse einsetzen. Jedem Schüler wird willkürlich ein anderer aus der Klasse zugeteilt, ohne dass die Schüler erfahren, wer wen hat (das geht zb anhand der Klassenliste). Dann braucht jeder einen Zettel, auf welchen er den Schüler, der ihm zugeteilt wurde, kurz beschreibt. Im Voraus können ja ein paar Beispiele besprochen werden. Es sollte nicht zu eindeutig, aber auch nicht zu beliebig sein. Natürlich brauchen die Kinder etwas Zeit zum überlegen. Der Name wird nicht draufgeschrieben / oder alternativ wird der Name des Schreibers draufgeschrieben, falls die Kinder vergesslich sind. Anschließend werden alle Zettel zusammengefaltet und eingesammelt. Die Lehrperson oder ein Schüler zieht einen Zettel und liest die Beschreibung vor. Alle raten, wer gemeint sein könnte. Wer richtig rät, klebt der Person ein Namensschild an (zum Beispiel aus Kreppklebeband). So wird verfahren, bis alle Zettel verteilt sind.

Wer es aufwendiger mag, kann auch vorher Steckbriefe oder Wanted-Plakate austeilen, die dann ausgefüllt werden.

Welche Kennenlernspiele könnt ihr empfehlen?

Kennenlernspiel: Wer ist es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.