Spiel Hexe, Hexe, was kochst du heute

(An die, die heute die Auflösung des Rätsels erwarten: ich muss euch enttäuschen, leider!! Ich hab am Freitag einfach total vergessen, noch ein Foto vom Endprodukt zu machen – das hole ich diese Woche nach und lade es dann hoch!)

  • Fang- und Bewegungsspiel
  • Kita-Alter oder 1./2. Klasse
  • kein Material notwendig

Ein Kind ist die Hexe. Die anderen stellen sich weiter weg von der Hexe in einer Reihe auf (idealerweise wird das Spiel draußen gespielt).

Es gibt 2 Varianten:

Alle Kinder rufen der Hexe zu: „Hexe, Hexe was kochst du heute?“
Die Hexe antwortet irgendetwas, z.B. Pizza.

Variante 1: Jeder, der das Genannte gerne isst – in diesem Fall die Pizza – darf einen Schritt vorgehen. Alle anderen bleiben stehen. Wer zuerst bei der Hexe angelangt ist, hat gewonnen. Sagt die Hexe irgendwas bizarres, was man nicht essen kann (zb Krähenfüße), müssen alle zum Startpunkt zurücklaufen, während die Hexe versucht, jemanden zu fangen. Wer gefangen wurde, hilft der Hexe beim nächsten Mal Fangen.

Variante 2: Hier geht es nicht um gerne essen oder nicht, sondern um eine sprachliche Komponente: Die Kinder gehen soviele Schritte vor, wie das genannte Wort Silben hat (bei Pizza also zb 2). Wer zuerst bei der Hexe ankommt, ist die neue Hexe. Der Rest ist wie oben: Sagt die Hexe irgendetwas bizarres, was man nicht essen kann (zb Krähenfüße), müssen alle zum Startpunkt zurücklaufen, während die Hexe versucht, jemanden zu fangen. Wer gefangen wurde, hilft der Hexe beim nächsten Mal Fangen.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Gudrun sagt:

    Eine Abwandlung dieses Spiels habe ich mit meinen Erstklässlern gespielt im Rahmen der Vorlese-Geschichte “Die kleine Hexe”. Es ging drum, welche Gruppe zuerst beim “Hexenkessel” (Bild oder Realgegenstand von Halloween) ankommt. Es gab Wortkärtchen mit “Hexengerichten” (Fliegenpliz, Gruselgrütze, Schleim, Brennnesseln, Kräutertee etc.) und einen “Weg” aus ca. 22 Platten / Fliesen (Wir haben im Flur gespielt, damit wir genug Platz hatten). Jede Gruppe hatte eine Figur (Hexen-Handpuppe, Rabe o.ä.), hat immer ein Wortkärtchen gezogen, das die Lehrerin dann vorgelesen hat, und durfte auf dem Weg mit der Figur entsprechend viele Schritte machen, wie das Wort Silben hatte. Die Gruppe, deren Figur zuerst am “Hexenkessel” angekommen war, hatte gewonnen.
    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.