Swimmy und das kleine Wir – Bücher für’s Wir-Gefühl

Der Themenbereich Ich – Du – Wir findet sich sowohl in den Lehrplänen der kath. und ev. Religion, als auch in dem des Fachs Sachunterricht. Nachdem über die Einzigartigkeit eines jeden Schülers mit seinen Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen gesprochen wurde, bietet es sich an, zur Gruppe überzuleiten – wie gehen wir miteinander um? Welche Regeln brauchen wir? Was macht unsere Gruppe aus? Wir sind ganz viele einzigartige Persönlichkeiten – gemeinsam sind wir stark!

Zu letzterem gibt es das schöne Kinderbuch von Leo Lionni: „Swimmy”.

Es erzählt von einem Fisch, der sich ins große weite Meer hinauswagen will. Er ermuntert die anderen kleinen Fische, mitzukommen, doch diese fürchten sich vor den großen Gefahren der tiefen See. Da hat Swimmy eine Idee: alle Fische schwimmen beisammen und formen dabei einen großen Fisch – und das funktioniert! Die großen Fische werden von den Kleinen abgeschreckt.

Die Message des Buches ist klar. Es ist ein Klassiker für dieses Thema, und es kann auch wunderbar gestalterisch umgesetzt werden. Anregungen dazu findet man zuhauf im Netz.

Wer mal nach dem Buch “Swimmy” schauen möchte, klickt hier: KLICK (Partner-Link)

Ein weiterer Buchtipp ist „Das kleine WIR” von Daniela Kunkel. Es handelt vom Wir-Gefühl, statt immer nur Ich, ich, ich. Das WIR wird im Buch als grünes, freundliches Wesen dargestellt. Auch dieses bietet Anlässe zur Gestaltung an; ob basteln, malen oder nähen. Einfach mal im Netz suchen. Zum Buch “Das kleine WIR” kommt ihr hier: KLICK (Partner-Link)

Ebenfalls passend zum Themenbereich Ich – Du – Wir gibt es noch das Buch „Klein, aber ohooo” welches von Stärken und Schwächen handelt.

Habt ihr weitere Tipps?

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.