Verlosung: DaZ-Bilderwörterbuch

Liebe Leser,

ich möchte mich für viele, viele regelmäßige Klicks und viele nette Kommentare bedanken!

Dafür starte ich heute meine erste Verlosungsaktion:

Es handelt sich um ein neues Hör-Bilder-Buch vom Finken Verlag.

3080_komm-zu-wort-1_bilderbuch_2

Der Verlag beschreibt das Werk wie folgt:

“Deutsch für Seiteneinsteiger – mit der Hör-Funktion des TING-Stiftes, ideal auch ohne Lesekenntnisse! Komm zu Wort! 1 ist entwickelt für den Start in die deutsche Sprache und richtet sich an Schüler im Grundschulalter, die – meist im laufenden Schuljahr – ohne Deutschkenntnisse ins deutsche Schulsystem „quereinsteigen“. Mithilfe des „sprechenden“ TING-Stiftes können sich die Schüler vom ersten Tag an hörend einen grundlegenden Wortschatz aneignen – ganz ohne Lesekenntnisse. Der TING-Stift „liest“ den Schülern jedes gedruckte Wort und das dazugehörige Bild „vor“ und schult so das Hörverstehen der Kinder. Auf einigen der großen Poster und Bilder können die Schüler mit ihrem TING-Stift auf „Entdeckungsreise“ gehen und hören, was der Stift ihnen erzählt. Der Grundwortschatz und dazugehörige einfache Satzstrukturen wurden nach den Alltagssituationen der Kinder ausgewählt:

Schule (Gegenstände in der Klasse, in der Schultasche, im Federmäppchen usw.)
Das bin ich (Kleidung, Essen und Trinken, Wetter usw.)
Wohnen (Persönliches Umfeld wie Küche, Wohnzimmer, Kinderzimmer usw.)
In der Stadt (Geschäfte, Fahrzeuge, Berufe usw.)”

Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung sind drei Dinge:

1. Du hast ein Mindestalter von 20 Jahren.
2. Du hast bereits einen TING-Stift, um das Buch auch wirklich ausprobieren zu können.
3. Du testest das Buch in der Schule oder einer vergleichbaren Lernumgebung, berichtest uns von deinen Erfahrungen und bist damit einverstanden, dass deine Erfahrungen auf dem Blog veröffentlicht werden.

Da ich es selbst nicht nutzen kann, freue ich mich wirklich darauf, es an jemand Interessierten weiterzugeben und von seinen Erfahrungen zu hören.

Und so kannst du teilnehmen:
EINFACH MIT DEINEM NAMEN KOMMENTIEREN UND NOCH KURZ DAZUSCHREIBEN, IN WELCHEM KONTEXT DU DAS BUCH GERNE AUSPROBIEREN/EINSETZEN WÜRDEST. WICHTIG: BITTE DIE RICHTIGE E-MAIL-ADRESSE HINTERLEGEN, DASS ICH SIE ALS ADMIN SEHE, UM DICH IM FALLE EINES GEWINNES ZU BENACHRICHTIGEN.

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 5. Juni, 18.00 Uhr.

Nach Teilnahmeschluss werde ich alle Namen auf einzelne Zettel schreiben und knicken. Verdeckt werde ich dann den Gewinner ziehen und hier im Blog den Gewinner posten. Dieser wird dann auch zeitnah per Mail über den Gewinn informiert. Das Buch wird dann verschickt, sobald mir die Adresse vorliegt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Stefanie K. sagt:

    Hallo, ich würde mich sehr für das Buch interessieren, da ich gerade zwei neue Mitschüler bekommen habe, die kein Deutsch sprechen. Einer von Ihnen ist lernbehindert. Dieses Buch wirkt so einfach strukturiert, dass ich es gerne ausprobieren würde. Vielen Dank Stefanie

  2. Eva Meyer sagt:

    Im DAZ Förderunterricht und in meinem Klassenunterricht mit zwei Flüchtlingskindern setze ich den Bücher mit TING Stift ein.
    So haben die Kinder die Möglichkeit auch Lehrerunanbhängig sich Ihren Wortschatz zu festigen und zu trainieren.

  3. Miriam sagt:

    Hallo :-)
    Ich finde, das ist eine ganz tolle Verlosung und ich hätte wirklich große Lust, das Buch zu testen.
    Einen Ting-Stift besitze ich bereits seit längerer Zeit. Ich habe ihn bereits allerdings nicht für den DaZ-Bereich genutzt, obwohl ich schon seit November als DaZ-Lehrerin arbeite. Das liegt eigentlich nur daran, dass ich bisher immer das Glück hatte, die Kinder in Kleingruppen zu betreuen, sodass das schlichtweg nicht nötig war, denn ich konne ja mit allen Kindern prima kommunizieren. Jetzt arbeite ich aber an einer neuen Schule und habe da (neben meiner Einzel- und Kleingruppenbetreuung von DaZ-Kindern) auch DaZ-Kinder in meinem Regelunterricht sitzen und bin zusätzlich in einer Willkommensklasse aktiv. Ich denke, in beiden Fällen würde sich der Einsatz des Bild-Wörterbuches lohnen. Ich finde es ganz toll, dass die Kinder selbstständig während des regulären Unterrichts lernen können und dabei im Klassenverbund bleiben. Was gibt es Besseres? :-)
    Viele liebe Grüße
    Miriam

  4. Jeanne Schadeck-Sunnen sagt:

    Hej aus Luxemburg

    In meiner 2. Klasse habe ich Schüler von 12 verschiedenen Nationalitäten:
    aus Portugal, Serbien, England, Indien, Irak, Persien, den USA, Spanien , Äthiopien………

    Ein Bildwörterbuch käme zum vollen Einsatz, neben all dem DaZ Material, das ich bereits angeschafft habe.

    Liebe Grüße aus Luxemburg

    Jeanne

  5. Martina Georg-Kraehe sagt:

    Hallo!
    Ich glaube, das Material wäre wirklich wunderbar für meine neue Schülerin aus Albanien. Sie hat eine leichte Behinderung und wardaher in ihrem Heimatland leider nur zwei Jahre in der Schule, obwohl sie am Mittwoch schon 15 geworden ist. Sie ist sehr wissbegierig und lerneifrig und (noch) habe ich nicht genug DaZ-Material, um sie abwechslungsreich fördern zu können. Ting-Stifte hat die Kollegin in der Nachbarklasse und wir leihen uns häufig gegenseitig unser Material aus, sodass ich da keinerlei Probleme sehe.
    Viele Grüße,
    Martina

  6. alibert sagt:

    Halli hallo,

    ich würde “Komm zu Wort 1” vom Finken Verlag auch sehr gerne kennenlernen. Derzeit unterrichte ich Kinder mit erhöhtem sonderpädagogischen Förderbedarf. Sie kommen aus diversen Ländern und haben teilweise auch Sprachprobleme. Da ich meistens auf mich alleine gestellt bin und das Niveau der Kinder von Klasse 1 bis Klasse 6 reicht, wäre dieses Lernmittel eine große Hilfe für mich. Ich könnte ein Kind auch mal selbständig arbeiten lassen. Ja – und TING Stifte haben wir mehrere an der Schule.
    Über einen Gewinn würde ich mich wirklich sehr freuen!
    LG, alibert

  7. Elisa sagt:

    Liebe Diana,
    ich arbeite an einer Grundschule, in ca. 50 % DAZ-Schüler sind. Dadurch stehe ich täglich vor der Herausforderung einen Spagat zwischen Leistungs- und Sprachheterogenität hinzubekommen und bin gezwungen zu differenzieren und meinen Unterricht zu öffnen, wo es nur möglich ist. Schon länger habe ich mit dem Bildwörterbuch geliebäugelt,es aber einfach noch nicht gekauft,weil ich mir selbst ab und zu den Schulmaterialgeldausgabehahn zudrehen muss. Über das Buch würde ich mich deshalb echt freuen.

    LG aus Leipzig
    Elisa

  8. Karo sagt:

    Liebe Diana,

    auch ich würde mich sehr über den Gewinn des Hör-Bilder-Buches freuen! Habe mir das Buch auf der didacta angeschaut und war von der Idee sehr angetan.
    Zum Einsatz käme es an unserer GS bei unseren Seiteneinsteiger-Kindern zur selbstständigen Wortschatzarbeit innerhalb offener Unterrichtsphasen.
    Ein TING-Stift ist auch vorhanden :)

    LG aus NRW
    Karo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.