Für das neue Schuljahr, das bereits kommende Woche beginnt, habe ich schon einige Vorkehrungen getroffen:

  • einen Schulplaner bestellt und “eingerichtet” (immer meine erste Tat und erst wenn der da ist, beginnt für mich gefühlt die Vorbereitung so richtig)
  • eine grobe Planung der Inhalte und Themen in allen Fächern von jetzt bis Weihnachten erstellt
  • eine Übersicht an Terminen, die kommen, soweit bekannt, angelegt
  • die Stunden der ersten Schulwoche geplant und Material besorgt (ich bin nicht der Typ, der ganze Einheiten vorbereitet… damit hab ich schlechte Erfahrungen gemacht, da ich doch immer wieder Planungen umwerfen musste und viel lieber tagesaktuell mich an der vorhergehenden Stunde orientiere)
  • altes Material gesichtet und das, was ich davon in diesem Schuljahr vermutlich noch einsetzen kann, hervorgeholt
  • Handreichungen und Schulbücher aus der Schule besorgt

Und was immer noch (ich kann es kaum glauben…) zu tun ist, ist, mein Büro aufzuräumen und einen weiteren Tisch reinzustellen, um genug Ablagefläche für aktuelles Material zu haben. Seit Wochen sag ich zu meinem Mann, dass das bis kurz vorm ersten Schultag gemacht sein muss, sonst kann ich nicht starten!! (Wir teilen uns das Büro…)

Was mir bei der Auflistung gerade auffällt: da ich dieses SJ nur Fachlehrerin bin und keine Klassenlehrerin, bleiben mir sooo viele Dinge vor SJ-Beginn “erspart”…!

Heute hab ich mich in einer ruhigen Minute mal mit meinem Schulplaner hingesetzt und überlegt, bei welchen Spielen und Bewegungsübungen meine ehemalige Klasse am meisten Spaß hatte. Diese habe ich mir aufgeschrieben und auch überlegt, welche davon bereits für eine erste Klasse geeignet sind (ich unterrichte 1, 2 und 4). So eine Liste an Spielideen brauche ich unbedingt immer in greifbarer Nähe. Ich kenne unheimlich viele Spiele, aber oft fallen mir nur die selben ein. So kann ich, wenn die Schüler mal eine Pause brauchen oder noch ein bisschen Zeit ist, einfach meinen Planer aufschlagen und mir schnell was aussuchen.

Auf die Schnelle fielen mir diese Spielideen ein (zu einigen davon gibt es auch Artikel hier im Blog, einfach mal unter “Unterricht” -> “Spiele und Energizers” stöbern):

Ich hab irgendein Klassiker, den ihr oft spielt, vergessen? Dann her damit in den Kommentaren :-)

 

Vorbereitung fürs neue Schuljahr: Spielerepertoire

3 Gedanken zu „Vorbereitung fürs neue Schuljahr: Spielerepertoire

  • 5. August 2018 um 13:06
    Permalink

    Danke für die Liste. Sowas kann ich auch immer gut gebrauchen.
    Daumendrücken lieben meine Schüler auch… und ich auch, weil es immer so schön ruhig ist :-)

    Antworten
  • 5. August 2018 um 20:16
    Permalink

    Meine Schüler spielen total gerne “Die Werwölfe vom Düsterwald”. Das dauert aber länger, ist also nix was man mal eben schnell Zwischendurch spielt.
    Liebe Grüße Lara

    Antworten
  • 6. August 2018 um 17:41
    Permalink

    die Lieblingsspiele meiner letzten Klasse:
    Menschen-Memory
    Däumchen zupfen
    Stille Post (verblüffenderweise lange Zeit das Lieblingsspiel überhaupt….)
    Simon says (allerdings auf Deutsch)
    Brief verschicken: Alle sitzen im Kreis und halten sich an den Händen, ein Kind steht in der Mitte. Ein Kind aus dem Kreis darf einen “Brief” verschicken und sagt an, an wen es den Brief schicken möchte. Es schickt den Brief per Händedruck los. Das Kind in der Mitte versucht heruaszufinfen bei wem der “Brief” gerade ist bevor er beim Empfänger ankommt.
    Gruß Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.