Einige Wochen lang habe ich eine kleine Schülergruppe übernommen, die noch nicht lange in Deutschland war, und habe mit ihnen Deutsch gelernt.

Mit kamen da die methodischen und didaktischen Grundlagen aus dem Fremdsprachenunterricht sehr zu Gute, sodass die Vorbereitung für mich ganz leicht von der Hand ging. Und Spaß machte es auch!

Nach den Osterferien suchte ich einen Anlass, um die Schüler möglichst umfassend zum Sprechen zu animieren und kam dabei auf die Idee, ein großes Wimmelbild einzusetzen. Möglichkeiten, die ein Wimmelbild bietet, sind zum Beispiel:

  • “Ich sehe was, was du nicht siehst…”
  • Dinge benennen,
  • mit Farben arbeiten,
  • die Tätigkeiten der Personen und Tiere beschreiben, Verben konjugieren,
  • von da aus auf Bräuche und Gewohnheiten zu sprechen kommen,
  • diese mit denen des Heimatlandes vergleichen,
  • überlegen, was zwei Personen auf dem Bild gerade miteinander sprechen könnten,
  • Aussagen zu überprüfen ob wahr oder falsch,
  • Personen/Dinge/Sachverhalte näher zu beschreiben,
  • uvm

Weitere Ideen zum Einsatz von Wimmelbildern im DaZ-Unterricht findet ihr hier: KLICK->

Und ein paar Anregungen, wie man Wimmelbilder im Deutsch-, Mathe- & Co-Unterricht einsetzen kann, findet ihr hier: KLICK->

Zum Schluss noch eine schöne Sammlung von kostenlosen, bunten Wimmelbildern zum Ausdrucken: KLICK->

Und wenn ihr noch einen Tipp zum Einsatz oder einen Linktipp habt, dann gerne her damit.

Wimmelbilder im DaZ-Unterricht

Ein Gedanke zu „Wimmelbilder im DaZ-Unterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.